freitod   ASH
back   next
Archiv-Name: suicide_methods
Letzte Aenderung: 16.Oktober 1993
Deutsche Uebersetzung: mr_lebensekel@nym.alias.net (5/99)

Hallo Leute, dies ist der beruechtigte alt.suicide.holiday Methoden
Text. Er enthaelt Informationen ueber viele verschiedene Wege sich
selbst das Leben zu nehmen. Einige davon sind ernst gemeint, einige eher
nicht. Hoffentlich siehst du selbst, was wie ernst gemeint ist, aber der
Sicherheit halber versuche ich es entsprechend zu kennzeichnen.

Dieser Text wird am 3. und 17. jeden Monats gepostet. Es kann etwas
dauern bis er auf deinem PC landet.

Die frueheren Versionen dieses Textes wurden von Michael Marsden ins
Leben gerufen und gepflegt. Er hat leider keinen Netzzugang mehr. Nach
seinem Weggang hang der Text lange Zeit in der Luft und war schliesslich
in der Obhut von mehreren Leuten, an die ich mich nicht mehr erinnern
kann (wenn du einer derer warst, wuerde ich gerne von dir hoeren). Ich
glaube, bin mir aber nicht sicher, dass Angela Watson (auch als "Psycho
Kitten" gekannt) die letzte "Offizielle" war, die sich um den Text
gekuemmert hat, aber ich habe den Eindruck, dass sie es nicht mehr tut.

Wie auch immer, ich habe kurzerhand eigenmaechtig die Aufsicht ueber den
Text uebernommen. Wenn du dich darueber beschweren willst, meine
email-Adresse ist calle@lysator.liu.se. Ein Reply auf dieses Posting
sollte auch funktionieren.

Bemerkungen ueber den Inhalt des Textes sind im Allgemeinen willkommen.
Sollten aber deine Beitraege in der Art "Du solltest den Leuten nicht
helfen, sich selbst zu toeten, sondern stattdessen ihnen zu einem
besseren Leben verhelfen" sein, verschwendest du nur deine Zeit. Ich bin
dieser Diskussion langsam leid, und ich werde solche generelle
Infragestellungen sehr wahrscheinlich keine Antwort zukommen lassen. Die
simple Meinungsverschiedenheit zwischen mir und denen, die mir mailen,
ich sei ein Monster, scheint der zu sein, dass jene den Tod fuer etwas
Schlechtes an sich halten, waehrend ich das nicht tue.

Was nun folgt ist eine nicht allzu gering bearbeitete Version des
zuletzt von Mike Marsden geschriebenen Textes. Stellen mit "I" sind von
Mike, meine Kommentare sind als solche gekennzeichnet.


==TEIL1== Praeambel

==HINWEISE
   Diese Liste ist aus einer Vielzahl an Quellen zusammengestellt,
   hauptsaechlich jedoch aus dieser newsgroup (ash). Ich habe nirgends
   jemanden namentlich erwaehnt um die Privatsphere zu wahren.

   Calle: Ich dagegen fuehre Quellen auf insofern sie mir dazu ihre
          Genehmigung ausdruecklich gegeben haben.

   Es mag Ungenauigkeiten in vielen Eintraegen geben...sofern du kannst,
   pruefe sie nach. Besuche eine Bibliothek und lies etwas zu deiner
   Lieblingsmethode; pruefe Dosisangaben in den Beipackzetteln der
   Hersteller. Wenn du irgendeine Ungenauigkeit findest, schreib mir
   bitte so bald wie moeglich.

==RECHTLICHES
   Dieser Text ist lediglich zum Vergnuegen geschrieben und der
   tatsaechliche Gebrauch einer der Methoden wird nicht empfohlen ohne
   vorheriges Erwaegen anderer Moeglichkeiten (wie zB. natuerlicher Tod
   durch Alter). Bitte gib diesen Text nicht an Personen weiter, von
   denen du weisst, dass sie akut suizid sind...du koenntest dich
   dadurch fuer eine betraechtliche Zeit im Gefaengnis wiederfinden. Ich
   weiss ein wenig ueber das britische Gesetz bzgl. Suizidbeihilfe; bei
   Interesse frag mich einfach mal. Kurz gesagt ist eine Weitergabe an
   unbekannte Personen in Ordnung, aber an dir bekannte Menschen, von
   denen du weisst, dass sie akut suizid sind, kann dir bis zu 14 Jahre
   Freiheitsstrafe einbringen. Ich sollte auch erwaehnen, dass dieser
   Text weltweit verbreitet wird und es betraechtliche Unterschiede in
   der Gesetzeslage diesbezueglich gibt.

   Calle: In Schweden ist zB. die Veroeffentlichung dieses Textes laut
          eines mir bekannten Rechtsanwalts voellig legal. Solange du
          nicht physisch jemandem beim Suizid hilfst, bist du auf der
          sicheren Seite. Laut dem oben erwaehnten Rechtsanwalt ist die
          Suizidmaschine von Dr.Kevorkian in Schweden vermutlich legal.


==BIBLIOGRAPHIE/QUELLEN
   [1]"Final Exit: The Practicalities of Self-Deliverance and Assisted
       Suicide for the Dying" Derek Humphry (veroeffentlicht durch:
       Hemlock)
   [2] alt.suicide.holiday newsgroup im "usenet"
   [3] alt.med newsgroup im "usenet"
   [4]"Poisonous Plants and Fungi: an Illustrated Guide" (Ministry of
           Agriculture, Fisheries and Foods) M R Cooper, A W Johnson
   [5]"Encyclopedia of Human Biology"
   "Let Me Die Before I Wake" Derek Humphry
   "Suicide, Mode d'Emploi" Claude Guillon, Yves Le Bonniec
   "Zorg jij dak ik niet meer wakker word?" Klazien Sybrandy, Rob Bakker
   "How To Die With Dignity" George B Mair, EXIT (Schottisch)
   "A Guide To Self-Deliverance" EXIT (Britisch)
   "Autodeliverance" Michel L Landa
   "Justifiable Euthanasia" Pieter V Admiraal
   "First You Cry" Betty Rollin
   "Last Wish" Betty Rollin
   "Death of a Man" Lael Wertenberger
   "Jean's Way" Derek Humphry
   "The Savage God: A Study of Suicide" A Alvarez
   "Double Exit" Ann Wickett
   "Voluntary Euthanasia: A Comprehensive Bibliography" G Johnson(Hemlock)
   "The Woman Said Yes" Jessamyn West
   "The Bell Jar" Sylvia Plath
   "Clinical Toxicology of Commercial Products" Williams & Wilkins Company
   "Suicide: The Gamble with Death" Gene & David Lester
   "Crisis Intervention in the Community" Richard K McGee
   "Wanting to Die" Anne Sexton
   "Bitter Fame" (Biogr.ueber) Sylvia Plath; Autor: Anne Stevenson
   "Letters Home" (Biogr.ueber) Sylvia Plath; Autor: Aurelia S Plath
   "Raven: The Untold Story of the Rev. Jim Jones & his People" Dutton
   "Essays in Self-Destruction" (ed) Edwin S Shneidman
   "Suicide: A Study in Sociology" Emile Durkheim
   "Suicide and Attempted Suicide" Erwin Stengel
   "Endangered Hope: Experiences in Psychiatric Aftercare Facilities"
           David K Reynolds, Norman L Farberow
   "Death Wishes? The Understanding & Managment of Deliberate Self Harm"
           H G Morgan
   "The Final Months: a Study of the Lives of 134 Persons who Committed
           Suicide" Eli Robins
   "Suicide: Inside and Out" David K Reynolds, Normal L Farberow
   "Attempted Suicide: A Practical Guide to its Nature and Management"
           Keith Hawton, Jose Catalan
   "The Negative Scream: A Story of Young People Who Took an Overdose"
           Sally O'Brien
   "Caring for the Suicidal" John Eldrid
   "The Samaritans: to help those tempted to suicide or despair" Chad Varah
   "Mishima: A Biography" John Nathan
   "Self-Mutilation: Theory, Research, and Treatment" Barent W Walsh,
           Paul M Rosen
   "Defeating Depression: a Guide for Depressed People and Their Familes"
           C A H Watts
   "Depression: The Way Out of Your Prison" Dorothy Rowe
   "The Oxford Book of Death" D J Enright

   Diese Buecherliste ist eine erweiterte Version aus [1]. Ich empfehle
   [1] sehr, du kannst es ueber den Versand bestellen (Adresse s.u.).

   Calle: Hier nicht benutzt, aber empfohlen in der newsgroup:
          "The Enigma Of Suicide" von George Howe Colt

==ORGANISATIONEN
   The National Hemlock Society  [US-Amerika, Pro Euthanasie, viele
   PO Box 11830                   Publikationen, Gruender ist D.Humphry]
   Eugene, OR 97440-3900
   USA
   (503) 342-5748

   Samaritans                    [Grossbritannien, Suizid-Notfalltelefone
                                  und Verhuetung, Gruender Chad Varah.
                                  Selbstbestimmte Herangehensweise]

   Befrienders International     [International, Suizidverhuetung,
                                  Schirmorganisation]

   The Voluntary Euthanasia Society  [Britisch, Pro-Euthanasie]
       (frueher British EXIT)

   Association pour le Droit de Mourir dans la Dignite
                                 [Frankreich, Pro-Euthanasie]

   Deutsche Gesellschaft Fuer Humanes Sterben
                                 [Deutschland, Pro-Euthanasie]

   Club of Life                  [Amerika, Anti-Euthanasie]

==INDEX
   Um eine Inhaltsuebersicht zu bekommen, gib unter Unix
   'grep == methods >methods_index' ein.

==TEIL2== Methoden: Gifte

==1. Gift
   [1] erwaehnt folgende erwaegenswerte Punkte:
   *Die meisten Gifte verursachen Brechreiz. Um ihn moeglichst zu
    unterbinden, nimm eine oder zwei Antihistamin-Tabletten (Reisekrank-
    heit-, Allergie-, Heuschnupfen-Tabletten) ungefaehr eine Stunde
    zuvor, am besten auf einen relativ leeren Magen.
   *Ist das Gift in Tablettenform, nimm die ersten 20% so wie sie sind,
    den Rest zermoersert und aufgeloest/gemischt in hochprozentigem
    Alkohol oder Essen. Dadurch setzt die Giftwirkung schlagartig auf
    einmal ein.
   *Alkohol hilft, dass das Gift sich aufloest. Trink nichts vorher,
    sondern spuele die Tabletten mit Vodka oder was aehnlichem runter,
    und drink danach weiter solange du noch bei Bewusstsein bist.
   *Stuelpe eine weite, luftdichte Plastiktuete ueber deinen Kopf und
    binde etwas um deinen Hals, so dass die Sache luftdicht abschliesst.
    So machst du aus einer 90% sicheren Methode eine 99%ige...
   *Freitag abend ist eine gute Zeit, sofern du allein lebst - niemand
    wird dich bis zum Arbeitsbeginn am Montag vermissen. Verschliesse
    soweit moeglich alle Tueren. Erzaehle rum, dass du uebers Wochenende
    jemanden besuchen wirst und ausser Haus bist. So wird niemand einen
    telefonischen Rueckruf von dir erwarten.
   *Manche Schmerzmittel ua. sind weniger wirksam wenn du sie
    gewoehnlich auch einnimmst (und eine Toleranz dagegen aufgebaut
    hast)
   *Im Allgemeinen gilt, dass du von medizinischer Hilfe Abstand nehmen
    solltest solange du noch im Sterben bist. Es gibt hier aber einige
    Ausnahmen (die im Text als solche erwaehnt werden).

 Gebraeuchliche Gifte:

 ==Zyanide (HCN, KCN)
    Dosierung:        50mg Hydrogen Zyanidgas (HCN),
                      200-300mg Zyanidsalz (KCN)
    Dauer:            Sekunden bei HCN, Minuten bei KCN (bei leerem
                      Magen), Stunden (bei vollem Magen)
    Verfuegbarkeit:   sehr schwierig zu bekommen
    Zuverlaessigkeit: sehr zuverlaessig
    Hinweise:   Es ist hilfreich, einen leeren Magen zu haben (denn das
       KCN-Salz reagiert mit der Magensaeure zu HCN). Ein voller Magen
       kann den Tod mit KCN bis zu 4 Stunden hinauszoegern. Gegenmittel
       fuer eine Zyanidvergiftung existieren, aber sie haben ernsthafte
       Nebenwirkungen. Statt das Salz direkt einzunehmen, kann man auch
       ca. 500mg in eine starke Saeure geben und die entstehenden Gase
       inhalieren. Dieses Gas ist reines HCN und sollte in 10-20
       Sekunden zum Tode fuehren. [3] schreibt:
       "Hydrocyanidsaeure ist eine der giftigsten Substanzen die bekannt
       sind; das Einatmen seiner Daempfe in hoher Konzentration
       verursacht meist den sofortigen Tod. Hydrogencyanid wirkt indem
       es den natuerlichen Vorgang der Gewebeoxidation verhindert und
       das Atemzentrum im Hirn laehmt. Die meisten Unfaelle passieren
       durch das Einatmen der Daempfe bei einer Desinfektion. In reinem
       Zustand toetet es mit atemberaubender Geschwindigkeit.
       Kristallines Zyanid wie Kalium- oder Natrium-Zyanid sind aehnlich
       giftig, denn sie verbinden sich mit der Salzsaeure im Magen und
       bilden HCN-Saeure. Dieses Gift wurde sowohl fuer Morde wie
       Selbstmorde benutzt; in der juengsten Geschichte haben einige
       Staatsmaenner in Europa Flaeschchen mit KCN fuer die
       Selbsttoetung im Notfall mit sich getragen; und einige haben sie
       auch benutzt. Der Tod trat schon bei einem Bruchteil eines
       Grammes ein. Eine Konzentration von 1 Teil HCN auf 500 Teile ist
       bereits toedlich. Die erlaubte Konzentration in den meisten
       US-Staaten ist 20 ppm. Zweieinhalb Koernchen der fluessigen
       Saeure sind toedlich. Die Saeure toetet in ca. 15 Minuten. Das
       Zyanidsalz toetet in wenigen Stunden. Die durchschnittliche Dosis
       einer Loesung ist 0,1 cc.
       [1, die DGHS sagt ueber KCN]: Auf leeren Magen; nimm ein kleines
       Glas kaltes Leitungswasser (kein Mineral- oder Sodawasser (wegen
       seines Saeuregehaltes), auch kein Saft). Ruehre 1 bis 1,5 Gramm
       KCN in das Wasser. Mehr als das verursacht nur Brechreiz. Warte 5
       Minuten, bis sich alles geloest hat. Es sollte nun innerhalb der
       naechsten Stunden konsumiert werden. Man verliert das Bewusstsein
       ungefaehr innerhalb einer Minute. Der Tod folgt ca. 15-45 Minuten
       spaeter.

 ==Aspirin (Acetylsalicylsaeure)
    Dosierung:        20-30+ Gramm (zuviel verursacht Erbrechen)
    Dauer:            Stunden bis Tage, verschiedentlich
    Verfuegbarkeit:   leicht erhaeltlich (nimm wasserloesliche & loese
                      sie auf)
    Zuverlaessigkeit: unzuverlaessig
    Hinweise:         Nicht empfohlen, die toedliche Dosis variiert
       erheblich, kann Leber- und Nierenschaeden statt Tod verursachen;
       Ueberdosis erzeugt merkwuerdige Geraeusche in den Ohren (aehnlich
       einem Videospiel) und starkes Erbrechen nach ca. 10 Stunden.
       Medizinische Hilfe ist gewoehnlich erfolgreich, daher halte dich
       von Krankenhaeusern ein paar Tage fern. Moeglicherweise treten
       Blutungen im Magen und Darm auf. Nimm es mit Sodiumbicarbinat
       (zB. Bicarb. von Soda) ein, was die Absorption bedeutend
       beschleunigt. Nimm 1 oder 2 Antihistamin-Tabletten zuvor.

 ==Paracetamol (Acetaminopren / Tylenol)
    Dosierung:        15+ Gramm, 20+ ist besser
    Dauer:            10 Stunden bis zu toedlichen Schaeden, aber
                      2 Wochen bis zum eigentlichen Tod
    Verfuegbarkeit:   einfach erhaeltlich
    Zuverlaessigkeit: ziemlich zuverlaessig
    Hinweise:         Sobald 10-12 Stunden um sind, hast du es
       geschafft, aber du lebst noch 1-2 Wochen weiter. Wohl besser du
       wartest 15 Stunden um ganz sicher zu gehen. Schreckliche
       Nebenwirkungen waehrend dieser Zeit (um nur einige zu nennen:
       akute toxische Hepatitis, renales Versagen, zerebrales Oedem,
       intra-abdominale Blutungen, Atempneumonie, Haemophilie). Zu
       geringe Dosis verursacht schwere Leberschaeden. Toedliche
       Unfaelle sind sehr verbreitet. Es treten wenige bis gar keine
       Nebenwirkungen auf solange der Schaden noch nicht toedlich ist;
       gelegentlich Erbrechen und Uebelkeit.

 ==Schlaftabletten (siehe die einzelnen Abschnitte zu den Wirkstoffen)
    * Siehe die spaeteren Eintraege unter Amobarbital, Butabarbital,
      Diazepam, Flurazepam, Glutethimide, Chloral hydrate,
      Hydromorphone, Meprobamat, Methyprylon, Meperidine (Pethidine),
      Methadone, Morphine, Orphenadrine, Phenobarbital [beachte auch die
      Handelsnamen bei den jeweiligen Abschnitten].

 ==Alkohol (vorzugsweise ein Branntwein deiner Wahl)
    Dosierung:        1/2 Liter Vodka?, oder aehnliches. Von Person zu
                      Person verschieden
    Dauer:            ungefaehr 8 Stunden
    Verfuegbarkeit:   gut
    Zuverlaessigkeit: unzuverlaessig
    Hinweise:         verursacht Leber- und Nierenschaeden falls man vor
       dem Tod "gerettet" wurde. Drinke alles auf einmal, so schnell wie
       moeglich. Die Dosis ist fraglich, ich habe keinerlei
       Anhaltspunkte. Als Einlauf wird der Branntwein vermutlich
       besonders schnell aufgenommen, aber weniger unangenehm ist es,
       sich ihn zu injizieren. Die toedliche Dosis haengt von den
       ueblichen Trinkgewohnheiten ab, dem Zustand deiner Leber, und ob
       du auf dem Ruecken ohnmaechtig wirst oder nicht.
       [3]: "Die toedliche Dosis von reinem Alkohol liegt fuer einen
       durchschnittlichen Erwachsenen bei 300-400 ml (750-1000 ml von
       40%igem Alkohol) falls er in weniger als einer Stunde konsumiert
       wird. Abgesehen von den Effekten der Ueberdosierung, kann der Tod
       durch Alkoholgenuss auch durch Ersticken am Erbrochenen waehrend
       der Bewusstlosigkeit erfolgen. ... Folgeerscheinungen wie
       Leberschaeden treten bei dauerhaftem Genuss auf." Alkohol
       foerdert das Aufloesen anderer Gifte. Drink nichts vorher,
       sondern spuele damit die Tabletten runter und drinke
       anschliessend noch ein paar Glaesser.

 ==Wasser
    Dosierung:        14 Liter wurden erwaehnt
    Dauer:            so um 12 Stunden ?
    Verfuegbarkeit:   immer verfuegbar
    Zuverlaessigkeit: unbekannt
    Hinweise:         funktioniert durch den Salzentzug deines Koerpers,
       bis die Zellen ihre Funktion aufgeben (gestoertes osmotisches
       Gleich- gewicht). Du musst kontinuierlich weiterdrinken bis du
       kollabierst. Ungewoehnliche Methode. Jemand meinte, es wuerde
       auch zu Kraempfen kommen.
       [2] schreibt folgendes dazu: "Vor ueber einem Jahr berichtete die
       Lokalzeitung ueber eine Frau, die sich zu Tode getrunken hatte.
       Scheinbar hatte sie etwas schwach Giftiges zu sich genommen, und
       als sie ihren Arzt um Rat fragte, riet dieser ihr viel Wasser zu
       drinken bis er am naechste Morgen sie aufsuchen kaeme. Sie
       befolgte den Rat und schaffte es, nicht weniger als 14 Liter
       Wasser zu drinken, bevor das osmotische Gleichgewicht in ihrem
       Koerper dermassen durcheinander kam, dass es nicht laenger
       funktionierte und sie starb (keine Ahnung wie schnell)."

       Calle: Diese Anekdote kam urspruenglich von mir, und der
              beschriebene Tod ereignete sich in Vxj, Schweden.
              Leider erinnere ich mich nicht mehr, in welcher Zeitung
              dies stand.
              Gerade neulich hoerte ich von einem aehnlichen Fall in
              San Antonio. Es ereignete sich glaube ich vor ein paar
              Jahren und wurde im oertlichen San Antonio Express/News
              erwaehnt.

 ==Bleich- und Beizmittel (Lauge, Abflussreiniger)
    Dosierung:        Eine Flasche (ein Liter oder 1/2 Liter)
    Dauer:            Stunden/Tage
    Verfuegbarkeit:   Leicht erhaeltlich
    Zuverlaessigkeit: Unsicher
    Hinweise:         Verdammt schmerzhaft - geschieht durch die
       Veraetzung deines Magens; die Magensaere laeuft aus und frisst
       sich durch die lebenswichtigen Organe.
       [1] schreibt: "Ich habe von Leuten gehoert, die sich in ihrem
       Todeskampf durch verspiegelte Fenster geschmissen haben, nachdem
       sie Lauge getrunken hatten."

 ==Insulin (injiziert)
    Dosierung:        Keine Ahnung
    Dauer:            Tod in Stunden bis Tage
    Verfuegbarkeit:   Schwierig zu erhalten falls du kein Diabetiker
                      oder Tierarzt bist
    Zuverlaessigkeit: vernuenftig
    Hinweise:         Scheint ganz angenehm zu sein (in der Psychiatrie
      werden zB. Insulinschock-Behandlungen durchgefuehrt)

 ==Benzin (in den Lungen/injiziert)
    Dosierung:        "ein Fingerhut voll"= 20 ml ?
    Dauer:            Sekunden/Minuten
    Verfuegbarkeit:   erhaeltlich
    Zuverlaessigkeit: Ich bin mir wegen der Dosierung nicht sicher,
                      aber falls sie richtig ist, ist es ziemlich sicher
    Hinweise:         Man kann auch LPG (Propan/Butan) auf die Haut
       auftragen (denn diese sind leicht genug um in die Haut zu
       dringen). Steck deine Hand in einen Eimer Propan und schau wie
       lange du es noch machst...

 ==Oil of Wintergreen/Methylsalicylat (in die Lungen/injiziert)
    Dosierung:        Vermutlich aehnlich zu Benzin (20 ml)
    Dauer:            Keine Ahnung
    Verfuegbarkeit:   nicht erhaeltlich in Konzentrat
    Zuverlaessigkeit: Keine Ahnung
    Hinweise:         Hierueber habe ich zu wenig Informationen um
       irgendwas verlaessliches darueber zu sagen. Wenn es nur oral
       eingenommen wird, ist es mit Aspirin vergleichbar.

 ==Malathion (Insektizid) (Eintrag von Calle editiert)
    Dosierung:        Mindestens ein paar Flaschen
    Dauer:            2-3 Stunden
    Verfuegbarkeit:   in Gartenfachgeschaeften oder Baumaerkten
    Zuverlaessigkeit: nicht so gut
    Hinweise:         Jemand teilte mir mit, dass die LD50 hier 1g/kg
       bei Ratten ist und dass nicht annaehernd so viel in einer Flasche
       ist. Ausserdem ist es behandelbar. Stattdessen wird Parathion
       empfohlen, falls du wirklich ein Insektizid benutzen willst.

 ==Phosphingas von Aluminium Phosphat Pestizid (ALP)
    Dosierung:        Eine 3 Gramm Tablette ("genug um 10 Leute
                      umzubringen")
    Dauer:            um 2 Stunden
    Verfuegbarkeit:   Schwierig. Gebraeuchlich in Italien, dort auf
                      Schwarzmaerkten erhaeltlich
    Zuverlaessigkeit: Ohne medizinische Hilfe und mit frischen Pillen
                      sehr gut
    Hinweise:         Dies ist ein gelaeufiges Suizidmittel in
       italienischen Doerfern. Es gibt dazu keine besondere Anekdote.
       Die Pillen bestehen aus je 3 Gramm ALP, das im Kontakt mit
       Hydrochloridsaeure oder Wasser im Magen toedliches Phosphingas
       frei werden laesst. Nach starkem Erbrechen verliert das Opfer das
       Bewusstsein, die Blutgefaesse bersten und die Koerperoeffnungen
       fuellen sich mit Blut. Waehrend die Pille ausgesprochen toedlich
       ist, haben es manche ueberlebt, denn die Gasentwicklung wird mit
       zunehmendem Alter, Gebrauch und feuchter Lagerung der Pille
       geringer. Problematisch ist hier auch die Erhaeltlichkeit, zudem
       scheint es nicht unbedingt ein angenehmer Tod zu sein.

 ==Rattengift (Warfarin)
    Dosierung:        nicht bekannt
    Dauer:            Stunden bis zu toedlichem Schaden, Tage bis zum Tod
    Verfuegbarkeit:   verfuegbar
    Zuverlaessigkeit: Sicher bei ausreichender Dosis. Sehr
                      wahrscheinlich behandelbar.
    Hinweise:         Das ist eines der wirklich unangenehmen Gifte
       (neben (Paracetamol/Acetylminopren). Ich glaube es verursacht
       cerebrale Haemorage (Rattengift wirkt indem es der armen Ratte
       eine Haemophilie verursacht). Aerzte koennen nichts dagegen
       machen, sie koennen dich nur einfach qualvoll auf der
       Intensivstation sterben lassen.

       Calle: Seit Menschen mit Haemophilie gewoehnlich ziemlich normal
              leben koennen, klingt das recht unwahrscheinlich.

 ==Koffein
    Dosierung:        20 Gramm (jemand gab 8-10 Gramm an)
    Dauer:            unbekannt
    Verfuegbarkeit:   Koffeintabletten gibt es in jeder Apotheke
    Zuverlaessigkeit: keine Ahnung
    Hinweise:         Ich weiss darueber nicht sehr viel. Im Kaffee ist
       jedenfalls nicht allzuviel Koffein drin, vielleicht 200mg.

 ==Kaliumchlorid (Injektion einer Loesung) / KCl
    Dosierung:        unbekannt (versuch's mit 20ccm starker Loesung,
                      injiziert)
    Dauer:            Sekunden bis Minuten
    Verfuegbarkeit:   weitgehend erhaeltlich
    Zuverlaessigkeit: sicher, die richtige Dosis vorausgesetzt
    Hinweise:         Verursacht Herzinfarkt (was sehr schmerzhaft ist).
       Fuer den Gerichtsmediziner mag es schwierig sein, es als Suizid
       und nicht als natuerlichen Herzinfarkt zu erkennen. Ein
       Ueberschuss an K+ Ionen im Blut wirkt stoerend auf die
       Nervensignale und stoppt die Muskel- und Nervenaktivitaet. Wenn
       sie dann dein Herz erreichen, bleibt es stehen.

 ==Stickstoff (oder ein anderes Edelgas)
    Dosierung:        Einige Liter unkomprimiert sind das Minimum
    Dauer:            Minuten
    Verfuegbarkeit:   Versuch's bei Firmen fuer Loet- oder Schweisszubehoer
    Zuverlaessigkeit: zuverlaessig
    Hinweise:         Das ist eigentlich eine Form der Erstickung (siehe
       dort), ist aber besonders gut, da du den Mangel an Sauerstoff
       nicht spuerst (was man wirklich spuert ist der UEBERSCHUSS an
       Kohlendioxid).

 ==Distickstoffoxid (N2O)
    Dosierung:        unbekannt
    Dauer:            Minuten
    Verfuegbarkeit:   Zahnarzt-Laborbedarf waere sinnvoll
    Zuverlaessigkeit: betraechtlich
    Hinweise:         Erstick dich mit Lachgas. Nett.

 ==Kohlenmonoxid (CO)
    Dosierung:        5% Konzentration oder so?
    Dauer:            Minuten bis Stunden, je nach Konzentration
    Verfuegbarkeit:   Du bekommst es aus deinem PKW-Auspuff, frueher
                      konnte man auch den Gasherd benutzen (zB. indem
                      man seinen Kopf in den Herd steckte), aber das ist
                      nun nicht mehr moeglich Zuverlaessigkeit: ziemlich
                      zuverlaessig solange du nicht "gerettet" wirst
    Hinweise:         Verursacht Hirnschaeden

    Calle: Jemand aus Daenemark, wo man noch den Gasherd zum Suizid
           benutzen kann, teilte mir mit, dass es keine gute Idee sei.
           Eine Familie, die sich umbringen wollte, drehte das Gas an
           und wartete. Es geschah ein Unfall, weil das CO offenbar
           durch den Fussboden zu den Bewohnern im Stockwerk darunter
           stroemte (weil es leichter als Luft ist). Nicht nett.

           Die eigentliche Todesursache ist Ersticken, da das
           Kohlenmonoxid sich enger mit dem Haemoglobin verbindet als
           Sauerstoff (dieser wird quasi verdraengt).

 ==Chlorgas
    Dosierung:        unbekannt
    Dauer:            unbekannt
    Verfuegbarkeit:   verzwickt
    Zuverlaessigkeit: gut
    Hinweise:         Dies wurde im ersten Weltkrieg in den
       Schuetzengraeben benutzt. Wahrscheinlich ziemlich unangenehm,
       greift irgenwie die Lungen an.

 ==Hydrazine
    Dosierung:        Soviel wie bei der Reaktion frei wird
    Dauer:            Unbekannt, 2 Wochen?
    Verfuegbarkeit:   eine Flasche Bleiche & eine Flasche Ammoniak
    Zuverlaessigkeit: unbekannt
    Hinweise:         [2] schreibt:
       "Das ist kein Witz, D----. Vor einigen Jahren auf der highschool
       mischte einer der Hausmeister ausversehen eine halbe Flasche
       Bleiche mit einer halben Flasche Ammoniak, die beide in einem
       kleinen WC aufbewahrt waren. Er wurde ohnmaechtig aufgrund des
       Hydrazingases (nicht Chlorgas), das durch die Reaktion der beiden
       Chemikalien entstanden war. Der Mann rang zwei Wochen auf der
       Intensivstation eines oertlichen Krankenhauses mit dem Tod bevor
       er dann gluecklicherweise starb. Ein Grossteil seiner inneren
       Lungenoberflaeche war beschaedigt und nicht mehr behandelbar."

 ==Chloroform
    Dosierung:        nicht bekannt, spritz einfach was auf einen Lappen
    Dauer:            vermutlich einige Minuten
    Verfuegbarkeit:   nicht bekannt
    Zuverlaessigkeit: gut
    Hinweise:         Wenn du den Lappen vor deinen Mund klebst, kriegst
       du das Zeug auch nach dem Ohnmaechtigwerden in deine Lungen und
       solltest daraufhin sterben.

 ==Digitalis (Fingerhut, Digitalis Purpurea)
    Dosierung:        nicht bekannt
    Dauer:            nicht bekannt
    Verfuegbarkeit:   Extrakt vom Fingerhut
    Zuverlaessigkeit: schlecht, da Erbrechen
    Hinweise:         [4]:
       Fuehrt zum Herzinfarkt. Symptome: Uebelkeit, Erbrechen,
       Bauchschmerzen, Durchfall, Kopfschmerzen und niedriger,
       unregelmaessiger Puls, manchmal Zittern, Kraempfe, Delirium und
       Halluzinationen. Es ist schwierig eine toedliche Menge
       einzunehmen, denn gewoehnlich erbricht man vorher.

 ==Eibe (Taxus Baccata, die "Englische Eibe")
    Dosierung:        unbekannt
    Dauer:            kann sehr schnell gehen (Minuten), gelegentlich
                      3-4 Tage
    Verfuegbarkeit:   waechst wild in England, ob woanders auch, weiss
                      ich nicht
    Zuverlaessigkeit: nicht sicher, aber hoert sich gut an, sofern man
                      genug isst.
    Hinweise:         [4]:
       Alle Teile der Pflanze enthalten Gifte, _ausgenommen_ das
       fleischige, rote Stueck der Frucht. Die Samen sind giftig, wenn
       du also die Beeren ist, kaue sie durch. Symptome: Uebelkeit,
       Magenschmerzen, Koma, Tod. Todesart ist Herzinfarkt, der schnell
       eintritt, wenn man genug gegessen hat. Tritt kein Herzinfarkt
       ein, wirst du's vermutlich ueberleben. Manchmal geht dem
       ploetzlichen Kollaps, der zum Tod fuehrt, Lethargie, Zittern,
       Schwindel, Froesteln, geweitete Pupilen, erhoehter aber schwacher
       Puls und Kraempfe voraus. Anderen Spezies in dieser
       Pflanzengattung sagt man aehnliche Giftigkeit nach. Vgl.
       "Pflanzen in allgemeinen".

 ==Mezerein, Daphnetoxin (Mezereon, Daphne Mezereum, D. Laureola)
    Dosierung:        "ein paar". Vielleicht 10 oder mehr.
    Dauer:            nicht bekannt
    Verfuegbarkeit:   Gartenpflanze. Die Samen sind besonders giftig
    Zuverlaessigkeit: nicht bekannt, Dosis ist fragwuerdig
    Hinweise:         [4]:
       Die Beeren schmecken furchtbar, aber man braucht nur ein paar zu
       essen um den Tod zu erlangen. Symptome: Brennen im Mund,
       Uebelkeit, Erbrechen, Magenschmerzen, Durchfall, Schwaecheanfall,
       Orientierungslosigkeit, Kraempfe, gefolgt vom Tod. Die Samen
       koennen getrocknet und gelagert werden ohne die Giftwirkung zu
       beeintraechtigen. Verwechsle sie nicht mit Lorbeeren (Prunus
       genus, Rosacea Familie). Vgl. "Pflanzen im allgemeinen"

 ==Atropin (Atropa Belladonna, toedl. Nachtschattengewaech, wozu auch die
            Kartoffelfrucht gehoert)
    Dosierung:        5 Beeren bei jungen Kindern...vielleicht 30 bei
                      Erwachsenen?
    Dauer:            6-24 Stunden
    Verfuegbarkeit:   von den Fruechten einiger Pflanzen der
                      Kartoffel-Familie
    Zuverlaessigkeit: unbekannt, besonders die Dosis ist fragwuerdig
    Hinweise:         [4]:
       AB enthaelt auch Hyoscyamin und Hyoscin (Scopolamin). Symptome:
       trockener Mund, fleckiges Gesicht, geweitete Pupilen, schneller
       Puls. Moeglich auch Atemprobleme, Verstopfung, Kraempfe,
       Halluzinationen und Koma. AB wird oft mit anderen Nachtschatten-
       gewaechsen verwechselt, die nicht so giftig sind. Die Beeren von
       AB sind schwarz, die von hoelzernen Nachtschattengewaechsen
       rot. Die toedlichen Nachtschattengewaechse haben groessere
       Blumen (3 cm). Vorkommen in unreifen toedl. nightshake Fruechten,
       Fruechten der Kartoffel und anderen Mitgliedern dieser Familie
       (wozu die Tomate nicht gehoert!), aber halte dich an die AB. Vgl.
       auch den "Pfanzen im allgemeinen"-Eintrag.

       Calle: Jemand erwaehnte, dass Jimsonweed auch funktioniert und
              dass ein bestimmtes Gegenserum existiert.

 ==Oleander (Nerium Oleander. Aehnlich giftig wie Digitalis)
    Dosierung:        unbekannt, aber ziemlich kleine Mengen
    Dauer:            unbekannt
    Verfuegbarkeit:   Blaetter, Holz der Pflanze. Von Gartenzentern.
    Zuverlaessigkeit: unbekannt
    Hinweise:         [4]:
       Es sind schon Leute gestorben, weil sie Feuerholz von dieser
       Pflanze nutzten und Tee aus den Blaettern gemacht habe. In ein
       paar Stunden treten Magenschmerzen, Uebelkeit, Erbrechen,
       blutiger Durchfall, erhoehter Puls und optische Effekte ein.
       Spaeter kommt ein niedriger, schwacher, unregelmaessiger Puls und
       ein geringer Blutdruck dazu, gefolgt von Herzfehlschlaegen. Vgl.
       den "Pflanzen im allgemeinen"- Eintrag.

 ==Death-Cap / Destroying-Angel toadstool  (Amanita Phalloides)
    Dosierung:        der Bruchteil von einer kann toeten, aber iss zur
                      Sicherheit 1 oder 2
    Dauer:            ca. eine Woche
    Verfuegbarkeit:   du solltest das Aussehen kennen...aehnlich den
                      essbaren
    Zuverlaessigkeit: Definitiv - ohne medizinische Behandlung;
                      andernfalls unbekannt
    Hinweise:         [5, Band 7, S.591-592]:
       "Vergiftungen durch die giftige Amanita Spezies ist
       gekennzeichnet durch eine Verzoegerung der Symptome von 4-12
       Stunden. Dann folgt Uebelkeit, Erbrechen, kolikartige Schmerzen
       und Durchfall. Wonach eine Phase des Stillstands von 2-4 Tagen
       folgt, die aber keine Gesundung bedeutet. Leber- und
       Nierenschaeden entwickeln sich weiter und in der Zeit des
       Stillstands kommt es zu Hepatitis und Nierenausfall. Der Tod
       tritt gewoehnlich ca. eine Woche nach der Vergiftung ein." Vgl.
       "Pflanzen im allgemeinen".

 ==Rizin (Rizinusoel-Pflanze, Ricinus Communis)
    Dosierung:        1 Bohne hat schon jmd. getoetet, aber nimm mehr
                      als 10
    Dauer:            innerhalb 3-5 Tagen
    Verfuegbarkeit:   die Rizinusbohnen essen
    Zuverlaessigkeit: haengt vom Rizingehalt der Bohnen ab, reines
                      Rizin ist toedlich
    Hinweise:         [2] und [4]:
       Die Symptome treten innerhalb weniger Stunden auf:
       Magenschmerzen, Erbrechen und blutiger Durchfall fuer mehrere
       Tage. Verminderte Urinbildung und fallender Blutdruck. Es gibt
       Leute, die 10 Bohnen ueberlebt haben *mit* Behandlung. Vermutlich
       ist die toedliche Dosis ohne medizinische Behandlung geringer.
       Ueberlebt man mehr als 3-5 Tage, bedeutet das meist Gesundung.
       Rizin wird als "eines der potentesten Toxine, die bekannt sind"
       beschrieben.
       1978 wurde ein bulgarischer Journalist (Georgi Markov) in London
       ermordet, indem man ihn mit einem Regenschirm stach. Der Schirm
       hatte auf der Spitze einen kleine Kugel, die mit Rizin ueberzogen
       war. Sie nistete sich in den Dissidenten ein und er starb ein
       paar Tage spaeter im Krankenhaus. Vgl. "Pflanzen im allgemeinen".

 ==Colchicine (Acetyltrimethylcolchicininsaeure, Autumn Crocus, Royal Lily)
    Dosierung:        7 mg bis 60 mg  (warum so eine grosse Divergenz ?)
    Dauer:            Symptome nach ca. 4 Stunden, Tod in ca. 4 Tagen
    Verfuegbarkeit:   leicht erhaeltlich (von grossen Gartenzentren)
    Zuverlaessigkeit: sicher
    Hinweise:         [Artikel im New Scientist:]
       Autumn crocus (Colchicum Autumnale) / royal lily (Gloriosa
       Superba). Eine Blume der CA ist ca. 12 mg, nimm daher wenigstens
       5 davon. 20g Knolle der GS ergibt 60mg, ein Same der CA ergibt
       3,5mg (nimm daher 18). Beschaedigt die Blutgefaesse und Nerven
       und stoppt die Zellteilung. Keine Ahnung, ob das schmerzhaft ist,
       aber "Nervenschaeden" hoert sich beaengstigend an. Aber ich
       _liebe_ den Namen dieser Saeure ! Vgl. den "Pflanzen im
       allgemeinen"- Eintrag.

 ==Aconitine (Wolfsbane, Monkshood, aconitum napellus, a. anglicum)
    Dosierung:        "ein paar Gramm"
    Dauer:            10 Min. bis zu ein paar Stunden
    Verfuegbarkeit:   Gartenpflanze, bekommt man im Gartenzenter
    Zuverlaessigkeit: unbekannt (ist medizinisch behandelbar)
    Hinweise:         [2] und [4]:
       Das Gift findet sich konzentriert in den unreifen Schalen und
       Wurzeln der Samen. Im Winter sind die Wurzeln besonders giftig.
       Symptome stellen sich unter einer Stunde ein: Brennen,
       Kaeltegefuehl, Schwitzen. Spaeter Taubheit, Erbrechen und
       Durchfall mit Magenschmerzen. Schliesslich langsamer Puls,
       Kraempfe und Koma. Der Tod tritt innerhalb 2 Stunden ein. Das
       Gift toetet indem es einen Herzfehler verursacht, ist also
       schmerzhaft. Vgl. den "Pflanzen im allgemeinen"-Eintrag.

 ==Cicutoxin (Cowbane, Cicuta Virosa)
    Dosierung:        "ein paar Bissen koennen schwere Vergiftung oder
                      Tod hervorrufen"
    Dauer:            ein paar Stunden oder mehr
    Verfuegbarkeit:   selten in England, keine Ahnung wie es woanders ist
    Zuverlaessigkeit: gut, aehnelt aber der wilden Karotte & parsnip
    Hinweise:         [4]:
       Das Gift im gelben Saft der unterirdischen Teile ist am
       staerksten. Symptome nach einer halben Stunde: Brennen im Mund,
       erhoehter Speichelfluss, Uebelkeit, Erbrechen, Schwindel,
       verengte Pupilen, spaeter eine Blaufaerbung der Haut.
       Muskelkontraktionen und Kraempfe, Atemschwierigkeiten, darauf
       folgend Bewusstlosigkeit und Tod, oft nach ein paar Stunden nach
       Verzehr der Pflanze. Vgl. "Pflanzen im allgemeinen".

 ==Coniine, Gamma-Coniceine, andere (Hemlock, Conium Maculatum)
    Dosierung:        unbekannt
    Dauer:            unbekannt
    Verfuegbarkeit:   waechst ueberall in England, ausser im Norden.
                      Keine Ahnung, wie es woanders ist.
    Zuverlaessigkeit: unbekannt
    Hinweise:         [4]:
       HINWEIS: Es gibt viele Pflanzen namens "hemlock", manche davon
       sind ueberhaupt nicht giftig. Man kann es auch mit wilder
       Petersilie und Karrotte verwechseln; ausserdem ist es in der
       selben Familie wie Cowbane. Symptome setzen in 15 Min. bis 2
       Stunden ein: anfaenglich Brennen und Trockenheit im Mund,
       muskulaere Schwachheit, die zu Laehmungen fuehrt und die Atmung
       beeinflusst. Manchmal auch Verengung der Pupilen, Erbrechen,
       Durchfall, Kraempfe und Bewusstlosigkeit. Ueberlegt man es, sind
       Geburtsschaeden bei schwangeren Frauen moeglich. Dies ist die
       Pflanze, die angeblich Sokrates 399 v.Chr. nahm.

 ==Oenanthetoxin (Hemlock Water Dropwort, Oenanthe Eroeata)
    Dosierung:        "gefaehrlich giftig, selbst in kleinen Mengen".
    Dauer:            Zwei bis zwoelf Stunden
    Verfuegbarkeit:   waechst in kreidigen, nassen Gebieten, v.a. in
                      Sued- und Westengland
    Zuverlaessigkeit: ziemlich gut, wenn du die richtige Spezies
                      erwischst
    Hinweise:         [4]:
       Die Knollen enthalten mehr Gift als der restliche Teil der
       Pflanze, besonders im Winter und beginnenden Fruehling. Sie
       koennen gekocht oder getrocknet werden. Symptome treten innerhalb
       1-2 Stunden ein: Uebelkeit, Speichelfluss, Erbrechen, Durchfall,
       Schwitzen, schwache Beine, erweiterte Pupilen. Spaeter
       Bewusstlosigkeit und Kraempfe vor dem eigentlichen Tod. Vgl. den
       "Pflanzen im allgemeinen"-Eintrag. Gehoert zur gleichen Familie
       wie hemlock.

 ==Pflanzen im allgemeinen (hemlock, Fingerhut, Oleander)
    Dosierung:        N/A
    Dauer:            N/A
    Verfuegbarkeit:   Gartenzenter
    Zuverlaessigkeit: fragwuerdig
    Hinweise:         [1] schreibt:
       "Alles was ich je ueber Tod durch Pflanzengifte gelesen habe,
       zeigt, dass es riskant und schmerzhaft ist. Die Symptome reichen
       von Uebelkeit und Erbrechen hin zu Kraempfe und blutigem
       Durchfall. ... Letztendlich halte ich giftige Pflanzen als Mittel
       zur Toetung fuer zu unzuverlaessig und schmerzhaft. Egal wie
       verzweifelt du bist, denk nicht mal daran !"

 ==Nikotin (neugefasst von Calle)
    Dosierung:        Extrakt von 100g Tabak? 40-60 mg pur.
    Dauer:            Einige Stunden, Koma mag frueher eintreten.
                      Wesentlich schneller, wenn man groessere Dosen
                      einnimmt.
    Verfuegbarkeit:   Leicht erhaeltlich
    Zuverlaessigkeit: Ziemlich sicher, eine ausreichende Dosis
                      vorausgesetzt
    Hinweise:         Dies schrieb Mike:
       "Weiche 100 Gramm Tabak fuer ein paar Tage in Wasser ein, bis du
       eine braune Sosse bekommst. Filtere dann den Tabak raus, und lass
       das Ganze langsam versieden bis das meiste der Fluessigkeit
       verdampft ist. Du solltest jetzt ca. 2 Teeloeffel braunen "Sirup"
       haben. Vermische ihn mit deinem Gute-Nacht-Drink und wache nie
       mehr auf. Jemand anderes meinte, 150mg reines Nikotin toete in
       Sekunden. Vgl. den "Pflanzen im allgemeinen"-Eintrag.

       Das ist soweit ich sehe richtig. Man sollte hinzufuegen, dass
       heftige Kraempfe auftreten und der Tod durch Atemstillstand
       eintritt. Raucher sollten eine hoehere Dosis als Nichtraucher
       einnehmen.

 ==Eisen (als Diet-Ergaenzung)
    Dosierung:        unbekannt
    Dauer:            unbekannt
    Verfuegbarkeit:   Geschaefte fuer Diet-, Gesundheitsnahrung
    Zuverlaessigkeit: gut
    Hinweise:         [2] schreibt:
       "Nun, es scheint, dass Eisentabletten toedlich sind. Sie
       oxidieren den Magen und fressen ein Loch hinein. Ich weiss das
       nur, weil jemand in meiner Schule das Zeug ueberdosierte und
       davon starb. Es wurde als Suizid erklaert, da niemand ausversehen
       soviele Eisentabletten nehmen kann. Es wurde nicht gesagt,
       wieviel sie genommen hat oder wieviel man nehmen muss, um dadurch
       zu sterben." [klingt unangenehm]

 ==Kokain
    Dosierung:        1 Unze (ca. 28g)
    Dauer:            2-3 Stunden?
    Verfuegbarkeit:   Schwierig
    Zuverlaessigkeit: unbekannt
    Hinweise:         Ich habe in der Zeitung von einem Koksdealer
       gelesen, der bei einer Polizeirazzia eine Unze gegessen hat und
       daraufhin starb. Todesursache war Herzversagen 2 1/2 Stunden nach
       der Ueberdosis. Dennoch, eine Kokainueberdosis ist schmerzhaft
       und verursacht Paranoia und/oder Atemprobleme. Eine uebliche Art
       des Kokainschmuggels ist das Verschlucken von koksgefuellten
       Kondomen. Ab und an platzt ein Kondom im Magen des Schmugglers
       und er stirbt recht schnell, aber schmerzhaft.

 ==LSD (Lysergsaeurediethylamid) nicht toedlich
    Dosierung:        unendlich viel!
    Dauer:            niemals
    Verfuegbarkeit:   wen interessiert's ?
    Zuverlaessigkeit: du wirst nicht sterben
    Hinweise:         LSD-Ueberdosis fuehrt nicht zum Tod, du kannst
       aber psychotisch werden, wenn du das hundert/tausendfache der
       normalen Dosis nimmst, aber das ist ja kaum ueberraschend. Du
       musst schon verrueckt sein soviel beim ersten Mal zu nehmen.
       Allgemeine Warnung (auch fuer den normalen Gebrauch): wenn du
       depressiv drauf bist, wird LSD die Depression weiter verstaerken,
       nicht mildern, und die Chance eines ueblen Trips sind wesentlich
       hoeher. Der einzige Weg dich mit dem Zeug zu toeten ist
       wahrscheinlich der, zwei Tonnen davon auf dich zu werfen.

    Calle: Ich glaube nicht ganz, was Mike hier ueber Psychosen sagt.
           Soweit ich weiss, wirkt LSD durch Katalyse bestimmter
           Hirnsubstanzen und daher wirken hohe Ueberdosen nicht mehr
           als geringere. Wenn der Kram in deinem Hirn erstmal
           verbraucht ist, kann es keine weiteren Effekte mehr geben.

           "The Journal of Clinical Toxicology" berichtete von einem
           Fall, in dem acht Leute reines LSD Tartrat geschnupft haben
           im Glauben es sei Kokain. Die eingenommene Menge war
           schaetzungsweise 1000-10000mal die einer Normaldosis. Die
           Haelfte fiel in Koma, aber alle ueberstanden die OD ohne
           medizinische Behandlung. Manchen wurde Valium gegen
           Angstzustaende danach gegeben.

           Fazit: Es scheint so zu sein, dass LSD eine der sichersten
           Drogen ueberhaupt ist, unabhaengig wie sehr die
           Medienpropaganda das Gegenteil berichtet.

 ==Heroin (Morphin)
    Dosierung:        120-500 mg fuer Nicht-Konsumenten
    Dauer:            unbekannt
    Verfuegbarkeit:   von deinem freundlichen Dealer um die Ecke
    Zuverlaessigkeit: unbekannt
    Hinweise:         Kombiniere es mit Alkohol, denn Alk & H zusammen
       ist wesentlich gefaehrlicher als Alk oder H alleine.

 ==Rotenone
    Dosierung:        sehr niedrig, aehnlich zu Cyanid
    Dauer:            haengt von der Dosis ab
    Verfuegbarkeit:   extrem schwierig
    Zuverlaessigkeit: wahrscheinlich
    Hinweise:         Rotenone wird von Mikrobiologen benutzt um
       vermutlich gefaehrliche Bakterienkulturen zu toeten. Es ist
       aeusserst giftig.

    Calle: Jemand schrieb mir, dass er diesen Eintrag fuer falsch hielt,
           da in der Literatur Rotenone als nicht allzu giftiges
           Insektizid beschrieben wird.

 ==Quecksilber (Salze, loeslich)
    Dosierung:        1 Gramm des Salzes
    Dauer:            unbekannt
    Verfuegbarkeit:   unbekannt (was sind _loesliche_ Salze ? wie stellt
                      man sie her ?)
    Zuverlaessigkeit: gut
    Hinweise:         Beachte, dass reines Quecksilber als Metal nicht
       so giftig ist, wie allgemein immer angenommen wird. Die loesbaren
       Salze sind es jedoch. Die Geschichte von den "verueckten
       Hutmachern" geht auf die Hirnschaeden zurueck, die sich Hutmacher
       durch den Gebrauch von Quecksilbersalz zuzogen.

 ==Amobarbital (Amytal, Amal, Eunoctal, Etamyl, Stadadorm)
    [dieser Eintrag ist aus [1]]
    Dosierung:        4,5 Gramm, ueblicherweise 90 50mg Tabletten
    Dauer:            Bewusstlosigkeit in 5-15 Min., Tod in 20-50 Min.
    Verfuegbarkeit:   verschreibungspflichtig
    Zuverlaessigkeit: sehr zuverlaessig
    Hinweise:         Benutze eine luftdichte Plastiktuete und ein
       Gummiband um eine sehr effektive Methode daraus zu machen.
       Alkohol beschleunigt die Sache und macht es noch zuverlaessiger.
       Nimm eine Antihistaminikum ca. 10 Minuten vorher. Leerer Magen.
       Loese das meiste in Fluessigkeit/Essen auf und iss die
       verbleibende Menge zuerst, so dass alles auf einmal zu wirken
       beginnt.

 ==Butabarbital (Secbutobarbitone, Butisol, Ethnor)
    [dieser Eintrag ist aus [1]]
    Dosierung:        3 Grammm ueblicherweise 100 30mg Tabletten
    Dauer:            Bewusstlosigkeit in 5-15 Min., Tod in 20-50 Min.
    Verfuegbarkeit:   verschreibungspflichtig
    Zuverlaessigkeit: sehr zuverlaessig
    Hinweise:         benutze Tuete und Gummiband. Alkohol und
       Antihistaminikum auf leeren Magen.

 ==Codeine (in Kombination mit Aspirin: Empirin compound Nr. I-IV)
    [dieser Eintrag ist aus [1]]
    Dosierung:        2,4 Gramm, ueblicherweise 80 30mg Tabletten
    Dauer:            Bewusstlosigkeit in 5-15 Minuten, Tod in 20-50 Min.
    Verfuegbarkeit:   verschreibungspflichtig
    Zuverlaessigkeit: zuverlaessig mit Tuete und Gummiband
    Hinweise:         benutze Tuete und Gummiband. Alkohol und
       Antihistaminikum auf leeren Magen. Man kann zu diesem Medikament
       eine Toleranz aufbauen, so dass es nicht laenger ausreichend
       wirkt.

 ==Diazepam (Valium, Apozepam, Aliseum, Ducene)
    [dieser Eintrag ist aus [1]]
    Dosierung:        500 mg, ueblicherweise 100 5mg Tabletten
    Dauer:            N/A
    Verfuegbarkeit:   verschreibungspflichtig
    Zuverlaessigkeit: unzuverlaessig, nimm es in Kombination mit etwas
                      anderem (Alkohol ?)
    Hinweise:         benutze Tuete und Gummiband. Alkohol und
       Antihistaminikum auf leeren Magen. Valium selbst ist nicht
       effektiv genug, aber vermischt mit anderen Medikament oder
       Alkohol macht es die Sache sicherer.

 ==Flurazepam (Dalmane, Dalmadorm, Niotal)
    [dieser Eintrag ist aus [1]]
    Dosierung:        3 Gramm, ueblicherweise 100 30mg Tabletten
    Dauer:            N/A
    Verfuegbarkeit:   verschreibungspflichtig
    Zuverlaessigkeit: unzuverlaessig, nimm es in Kombination mit etwas
                      anderem
    Hinweise:         benutze Tuete und Gummiband. Alkohol und
       Antihistaminikum auf leeren Magen. Dies ist allein nicht effektiv
       genug, aber in Mischung mit anderen Medikamenten oder Alkohol
       macht es die Sache sicherer.

 ==Gluthethimide (Doriden, Doridene, Glimid)
    [dieser Eintrag ist aus [1]]
    Dosierung:        24 Gramm, ueblicherweise 48 500mg Tabletten
    Dauer:            N/A
    Verfuegbarkeit:   verschreibungspflichtig
    Zuverlaessigkeit: unzuverlaessig, nimm es in Kombination mit etwas
                      anderem
    Hinweise:         benutze Tuete und Gummiband. Alkohol und
       Antihistaminikum auf leeren Magen. Dies ist allein nicht effektiv
       genug, aber in Mischung mit anderen Medikamenten oder Alkohol
       macht es die Sache sicherer.

 ==Chloral Hydrate (Noctec, Chloratex, Somnox)
    [dieser Eintrag ist aus [1]]
    Dosierung:        >10+ Gramm, ueblicherweise 20+ 500mg Tabletten
    Dauer:            N/A
    Verfuegbarkeit:   verschreibungspflichtig
    Zuverlaessigkeit: unzuverlaessig, nimm es in Kombination mit etwas
                      anderem
    Hinweise:         benutze Tuete und Gummiband. Alkohol und
       Antihistaminikum auf leeren Magen. Dies ist allein nicht effektiv
       genug, aber in Mischung mit anderen Medikamenten oder Alkohol
       macht es die Sache sicherer.

 ==Hydromorphone (Dilaudid, Pentagone)
    [dieser Eintrag ist aus [1]]
    Dosierung:        100-200 mg, ueblicherweise 50-100 2mg Tabletten
    Dauer:            Bewusstlosigkeit in 5-15 Min., Tod in 20-50 Min.
    Verfuegbarkeit:   verschreibungspflichtig
    Zuverlaessigkeit: sehr zuverlaessig mit Plastiktuete und Gummiband
    Hinweise:         benutze Tuete und Gummiband. Alkohol und
       Antihistaminikum auf leeren Magen. Dies ist allein nicht effektiv
       genug, aber in Mischung mit anderen Medikamenten oder Alkohol
       macht es die Sache sicherer.

 ==Meprobamate (Miltown, Equanil)
    [dieser Eintrag ist aus [1]]
    Dosierung:        45 Gramm, ueblicherweise 112 400mg Tabletten
    Dauer:            N/A
    Verfuegbarkeit:   verschreibungspflichtig
    Zuverlaessigkeit: unzuverlaessig, nimm es in Kombination mit etwas
                      anderem
    Hinweise:         benutze Tuete und Gummiband. Alkohol und
       Antihistaminikum auf leeren Magen. Dies ist allein nicht effektiv
       genug, aber in Mischung mit anderen Medikamenten oder Alkohol
       macht es die Sache sicherer.

 ==Methyprylon (Noludar)
    [dieser Eintrag ist aus [1]]
    Dosierung:        15 Gramm, ueblicherweise 50 300mg Tabletten
    Dauer:            N/A
    Verfuegbarkeit:   verschreibungspflichtig
    Zuverlaessigkeit: unzuverlaessig, nimm es in Kombination mit etwas
                      anderem
    Hinweise:         benutze Tuete und Gummiband. Alkohol und
       Antihistaminikum auf leeren Magen. Dies ist allein nicht effektiv
       genug, aber in Mischung mit anderen Medikamenten oder Alkohol
       macht es die Sache sicherer.

 ==Meperidine (Pethidine, Demerol, Dolantin)
    [dieser Eintrag ist aus [1]]
    Dosierung:        3,6 Gramm, ueblicherweise 72 50mg Tabletten
    Dauer:            Bewusstlosigkeit in 5-15 Min., Tod in 20-50 Min.
    Verfuegbarkeit:   verschreibungspflichtig
    Zuverlaessigkeit: sehr zuverlaessig mit Plastiktuete und Gummiband
    Hinweise:         benutze Tuete und Gummiband. Alkohol und
       Antihistaminikum auf leeren Magen. Man kann zu diesem Medikament
       eine Toleranz aufbauen, so dass es nicht mehr effektiv genug ist.

 ==Methadone (Dolophine, Adanon)
    [dieser Eintrag ist aus [1]]
    Dosierung:        300 mg, ueblicherweise 60 5mg Tabletten
    Dauer:            Bewusstlosigkeit in 5-15 Min., Tod in 20-50 Min.
    Verfuegbarkeit:   verschreibungspflichtig
    Zuverlaessigkeit: sehr zuverlaessig mit Plastiktuete und Gummiband
    Hinweise:         benutze Tuete und Gummiband. Alkohol und
       Antihistaminikum auf leeren Magen. Man kann zu diesem Medikament
       eine Toleranz aufbauen, so dass es nicht mehr effektiv genug ist.

 ==Morphine (in Brompton's Gemisch)
    [dieser Eintrag ist aus [1]]
    Dosierung:        200 mg, ueblicherweise 14 Tabletten a 15mg
    Dauer:            Bewusstlosigkeit in 5-15 Min., Tod in 20-50 Min.
    Verfuegbarkeit:   verschreibungspflichtig
    Zuverlaessigkeit: sehr zuverlaessig mit Plastiktuete und Gummiband
    Hinweise:         benutze Tuete und Gummiband. Alkohol und
       Antihistaminikum auf leeren Magen. Man kann zu diesem Medikament
       eine Toleranz aufbauen, so dass es nicht mehr effektiv genug ist.

 ==Phenobarbital (Luminal, Gardenal, Fenical)
    [dieser Eintrag ist aus [1]]
    Dosierung:        4,5 Gramm, ueblicherweise 150 Tabletten a 30mg
    Dauer:            N/A
    Verfuegbarkeit:   verschreibungspflichtig
    Zuverlaessigkeit: unzuverlaessig, nimm es in Kombination mit etwas
                      anderem
    Hinweise:         benutze Tuete und Gummiband. Alkohol und
       Antihistaminikum auf leeren Magen. Dies ist allein nicht effektiv
       genug, aber in Mischung mit anderen Medikamenten oder Alkohol
       macht es die Sache sicherer.

 ==Secobarbital (Quinalbarbitone, Seconal, Immenox, Dormona, Secogen,
                 Seral, Vesperax (kombiniert mit Brallobarbital))
    [dieser Eintrag ist aus [1]]
    Dosierung:        4,5 Gramm, ueblicherweise 45 Tabletten a 100mg
    Dauer:            Bewusstlosigkeit in 5-15 Minuten, Tod in 20-50 Min.
    Verfuegbarkeit:   verschreibungspflichtig
    Zuverlaessigkeit: sehr zuverlaessig mit Plastiktuete und Gummiband
    Hinweise:         benutze Tuete und Gummiband. Alkohol und
       Antihistaminikum auf leeren Magen. [Vesperax ist Humphry's erste
       Wahl]

 ==Propoxyphene (Darvon, Dolotard, Abalgin, Antalvic, Depronal)
    [dieser Eintrag ist aus [1]]
    Dosierung:        2 Gramm, ueblicherweise 30 65mg Tabletten
    Dauer:            Tod tritt in ca.1 Stunde ein, keine Bewusstlosigkeit
    Verfuegbarkeit:   verschreibungspflichtig
    Zuverlaessigkeit: zusammen mit einem Schlafmittel empfohlen, benutze
                      eine Tuete
    Hinweise:         benutze Tuete und Gummiband. Alkohol und
       Antihistaminikum auf leeren Magen. Da dich jenes Medikament nicht
       sofort bewusstlos macht, kombiniere es mit etwas, dass dir das
       Bewusstsein nimmt, so dass du die gute alte Tuete benutzen kannst

 ==Pentobarbital (Nembutal, Carbrital nur in Kombination mit Pentobarbital)
    [dieser Eintrag ist aus [1]]
    Dosierung:        3 Gramm, ueblicherweise 30 Tabletten a 100mg
    Dauer:            Bewusstlosigkeit in 5-15 Minuten, Tod in 20-50
                      Minuten
    Verfuegbarkeit:   ist verschreibungspflichtig
    Zuverlaessigkeit: sehr zuverlaessig in Kombination mit Plastiktuete
                      und Gummiband
    Hinweise:         Benutze Tuete und Gummiband. Trink Alkohol und
       nimm Antihistamine auf leeren Magen.

==TEIL3== Methoden: andere als Gifte

==2. ERHAENGEN
   ==1. Ersticken (fuer 10 Min. am Strick baumeln)
      Dauer:            5 bis 10 Minuten
      Verfuegbarkeit:   Seil, solide Aufhaengung 3m ueber dem Boden
      Zuverlaessigkeit: ziemlich sicher (aber Entdeckungsgefahr, Bruch
                        des Seil/der Aufhaengung)
      Hinweise:         Bei Rettung ist Hirnschaden wahrscheinlich. Je
         nach Seil sehr schmerzhaft. Ueblichste Form des Suizids in
         England. Vgl. "Erstickung".

   ==2. Genickbruch
      Dauer:            Sollte sofort sein, wenn es tatsaechlich bricht.
                        Falls nicht, vgl. "1.Ersticken"
      Verfuegbarkeit:   Seil, solide Aufhaengung 3m ueber dem Boden
                        und mehrere Meter Platz darueber
      Zuverlaessigkeit: sehr sicher wenn das Seil/die Aufhaengung nicht
                        reisst
      Hinweise:         Minimale Entdeckungsgefahr (haengt vom Ort ab).
         Schmerzfrei bei ausreichendem Fall (2,50m ist optimal).
         Versichere dich, dass das Seil fest an etwas STABILEM befestigt
         ist!! Es muss dein Gewicht multipliziert mit der
         Geschwindigkeit aushalten. Mache einen Henkersknoten (mit dem
         Knoten in deinem Nacken). Es funktioniert nicht immer so gut,
         man kann sich auch den Kiefer brechen/ zerreissen usw. und erst
         dann ersticken.

      Calle: Diese Tabelle guenstiger Fallhoehen habe ich vom
             langjaehigen ash-Schreiber MegaZone (megazone@wpi.wpi.edu),
             der sie von einem Freund eines Freundes namens Mark hat.

             Idealhoehe fuer das Erhaengen per Genickbruch...

        Koerpergroesse des              Fallhoehe
        Deliquenten                     
        14   stone (89 kg)                2,44m
        13.5 stone (86 kg)                2,49m
        13   stone (83 kg)                2,54m
        12.5 stone (80 kg)                2,59m
        12   stone (76 kg)                2,64m
        11.5 stone (73 kg)                2,69m
        11   stone (70 kg)                2,70m
        10.5 stone (67 kg)                2,75m
        10   stone (64 kg)                2,80m
        9.5  stone (60 kg)                2,85m
        9    stone (57 kg)                2,90m
        8.5  stone (54 kg)                2,95m
        8    stone (51 kg)                3,00m

        Quelle: Charles Duff, Handbook of Hanging (Boston: Hale,
        Cushman & Flint 1929)

        Hinweise: Dies gilt fuer Leute mit gewoehnlichem Koerperbau ohne
        Behinderungen. Der Autor (James "Hangman" Barry) gab an, dass
        bei der Exekution von "Leuten, die versucht hatten sich die
        Kehle durchzuschneiden, die Fallhoehe auf die Haelfte reduziert
        wurde, damit sich die Wunde nicht wieder oeffnet."

==3. VON GEBAEUDEN RUNTERSPRINGEN
   Dauer:            Sofort, wenn du Glueck hast, andernfalls Min/Std
   Verfuegbarkeit:   Du brauchst 10 Stockwerke oder mehr und Zugang zur
                     obersten Etage/Dach. Nimm eine Stahlzange zum
                     Schloesserknacken mit.
   Zuverlaessigkeit: 90% bei 6 Stockwerken, und mehr je hoeher
   Hinweise:         Schwierig, die Hoehenangst zu ueberwinden, viele
      schaffen das nicht. Voellig schmerzlos, wenn es hoch genug war,
      aber sehr furchteinfloessend. Auf dem Dach/am Fenster bist du
      leicht zu entdecken. Zugang in der Stadt ziemlich leicht, woanders
      schwierig. Risiko, den Rest deines Lebens im Rollstuhl zu
      verbringen. Schon mal versucht dich zu toeten, wenn du ab dem
      Nacken gelaehmt bist ? Empfohlen wurden 10 und mehr Stockwerke,
      dann klappt es so gut wie IMMER. Versuche auf Beton aufzuschlagen.
      Zitat: "9 von 10 Leuten, die 6 Stockwerke runterfallen, sterben".
      Bedenke aber, dass es fuer diese 90% eine Zeitlang dauern kann bis
      sie sterben.

==4. PULSADERN AUFSCHNEIDEN (meist nicht effektiv)
   Dauer:            Minuten wenn du die Hauptaterie triffst,
                     andernfalls eine Ewigkeit (dh. ueberhaupt nicht)
   Verfuegbarkeit:   Du brauchst unbedingt ein rasiermesserscharfes Messer.
                     Rasiermesser selbst sind ziemlich schwierig zu halten,
                     wenn sie mit Blut voll sind.
   Zuverlaessigkeit: moeglich falls du die Arterie triffst, andernfalls
                     unwahrscheinlich
   Hinweise:         zuerst schmerzhaft. Gefahr des Entdecktwerdens.
      Dies ist eine sehr beliebte "Selbstmordgeste" und endet nur
      schwerlich in etwas anderem als einer Narbe. Bedarf eines grossen
      Willens, sich tief in die Leiste oder Halsschlagader zu schneiden,
      welche die einzigen Stellen sind, die dich evtl. toeten. Plag
      dich mit dieser Methode nicht rum. Sich die Kehle durchschneiden
      ist schwierig, da die Halsschlagadern durch die Luftroehre
      geschuetzt sind (taste mit deinen Fingerspitzen ab, wo deine
      Aterien liegen und schneide seitlich). Ich habe Fotos von Leuten
      gesehen, die diese Methode gewaehlt haben - es ist erschreckend,
      wie tief man schneiden muss. Wenn du dir deine Handgelenke
      aufschneiden willst, schneide an der blauen Linie (Vene) auf der
      Unterseite deines Handgelenks entlang, und zwar so tief, dass die
      Arterie darunter zum Vorschein kommt. Diese zerschneidest du dann
      der Laenge nach mit einem Rasiermesser oder aehnlichem. Das
      uebliche heisse Bad hilft dabei, denn es beschleunigt den
      Blutfluss und verzoegert die Gerinnung. Zudem ist es angenehm sich
      entspannt zurueckzulehnen. Aber positioniere dich so, dass deine
      Handgelenk nicht nach innen gegen deinen Koeper fallen und der
      Blutstrom gestaut wird.

      Calle: Ein Beitrag in ash riet zur Benutzung eines Blutspender-
             Bestecks, das aus einer Injektionsnadel und einem Stueck
             Schlauch besteht. Das klingt als ob damit mehrere Nachteile
             des gewoehnlichen Pulsadernschneidens vermieden werden
             koennen.

==5. ERSCHIESSEN
   Dauer:            Mikrosekunden falls du nicht Pech hast (dann Min./Std.)
   Verfuegbarkeit:   Schwierig in England, leichter in den USA (besorg
                     dir eine Schrotflinte)
   Zuverlaessigkeit: zuverlaessig
   Hinweise:         Schmerzlos wenn es funktioniert, andernfalls
      schmerzhaft und Hirnschaedigung. Gefahr, dass Waffe oder Munition
      entdeckt wird. Recht unueblich in England, verbreiteter in USA, da
      dort Schusswaffen einfacher erhaeltlich sind. Hirnschaedigung und
      andere Folgen falls du ueberlebst. Tod entweder sofort oder
      hinausgezoegert. Starker Wille vorausgesetzt, den Abzug zu ziehen
      ('Zoegerspuren' sind Kugeln/Schrote, die in der Wand stecken, wenn
      du beim Schuss die Waffe verzogen hast). Kugel kann die
      lebenswichtigen Hirnteile verfehlen oder vom Schaedel abprallen.
      Hast du die Wahl, benutze eine Schrotflinte statt eines Gewehrs
      oder einer Pistole, denn sie ist wesentlich effektiver (siehe
      Abschnitt "Schrotflinte"). Bevorzugte Munition: .458 Winchester
      Magnum oder .44 Magnum Teilmantelgeschosse. Du kannst auch ein
      Flintenlaufgeschoss benutzen. Das ist ein Plastikkeil mit einem
      kleineren Ding drin. Diese Dinger sind aber uebertrieben maechtig.
      Die .458 Winchester hat den Spitznamen "Elephantenwumme", aber
      wenn du es tust, mach's mit einem ordentlichen Knall. Beachte,
      dass die Leute Schuesse in die Schlaefen mit Kleinkaliber (.22)
      meist ueberleben. Das andere Problem bei Schusswaffen ist die
      grosse Sauerei. Der naechste deiner Sippe wird sich wahrlich
      _vergnuegen_ dir hinterher zu putzen, das angekrustete Blut und
      Gehirn aus den Ecken zu wischen etc. ...

==6. ERSTICKUNG
   Dauer:            5 Min. bis zur Bewusstlosigkeit, 10+ Min. bis
                     zum Hirntod
   Verfuegbarkeit:   Ueberall wo es ein Seil und eine solide Befestigung
                     gibt
   Zuverlaessigkeit: sicher, falls du nicht "gerettet" wirst
   Hinweise:         Panikattacke ist sehr wahrscheinlich (falls du kein
      Edelgas benutzt). Eine der effektivsten und meistgenutzten
      Suizidmethoden. Im Falle einer "Rettung" sind bleibende
      Schaedigungen des Hirns sehr wahrscheinlich. Beachte, dass diese
      Methode auf zwei Arten durchgefuehrt werden kann: einmal bei
      Bewusstlosigkeit (zB. durch Schlaftabletten), zum anderen durch
      Erhaengen. Eine Kombination mit reinem Edelgas ist eine sehr gute
      Empfehlung. Siehe "Distickstoffoxid" im Abschnitt Gifte.

==7. LUFT IN DEN VENEN (eigentlich nur eine Legende)
   Dauer:            Man sagt einige Minuten
   Verfuegbarkeit:   Luft gibts genuegend...man braucht eine Subkutannadel
                     und eine Spritze
   Zuverlaessigkeit: nur ein Fall bekannt, Patient war wohl schon tot
   Hinweise:         Der einzige Fall den ich kenne, geschah durch 40cc
      Luft. Geringere Mengen sind harmlos. Es war der Tod von Abbie
      Borroto, der 1950 an einer Injektion von 40cc in New Hampshire
      verstarb. Sie starb innerhalb Minuten. Das war der Dr.H.Sander-Fall
      von 1949. Er wurde fuer unschuldig befunden, da der Patient zur
      Zeit der Injektion vermutlich schon tot war. (Ein Arzt und eine
      Schwester konnten am selben Tag schon keinen Puls mehr fuehlen.)
      Die beiden folgenden Zitate sind aus [1]: Prof.Y.Kenis sagt "...
      weder eine passende Methode noch ein sanfter Tod...extrem
      schwierig als Suizidmethode zu nutzen... wahrscheinlich mit sehr
      ernsten Folgen wie Laehmung oder dauerhafte Hirnschaedigung...
      dies ist nur ein Eindruck, ich habe keine wissenschaftlichen
      Informationen darueber." Dr.Pieter V.Admiraal schildert die
      Suizidtheorie der Luftblase im der Vene als unmoeglich, unangenehm
      und grausam. "Um jemanden mit Luft zu toeten, muesste man
      mindestens 100-200cc so schnell wie moeglich und so nah am Herzen
      wie moeglich in eine Vene injizieren. Man muesste das gesamte Herz
      auf einmal mit Luft anfuellen. Das Herz wuerde wohl einige Minuten
      weiterschlagen, vielleicht 5-15 Minuten, und waehrend den ersten
      Minuten befindet sich die Person bei vollem Bewusstsein."

==8. ENTHAUPTUNG
   Dauer:            Ein paar Sekunden bis zur Bewusstlosigkeit
   Verfuegbarkeit:   Hast du zufaellig eine Zugschiene in der Naehe? Oder
                     vielleicht eine Guillotine?
   Zuverlaessigkeit: Sehr sicher, ausser du ziehst kurz davor weg
   Hinweise:         Siehe "vor den Zug springen". Es mag schwierig sein
      den Kopf nicht wegzuziehen - nimm zuerst eine Ueberdosis
      Schlaftabletten.

   Calle: Eine in ash veroeffentlichte Nachrichtenmeldung aus
          Kalifornien berichtet von einem Mann, der fast Suizid begangen
          haette, indem er sich mit einer Kettensaege den eigenen Kopf
          abgetrennt haette. Hoert sich nach einem graesslichen Weg an.

==9. SELBSTZERSTUEMMELUNG (Seppuku/Harakiri)
   Dauer:            Minuten
   Verfuegbarkeit:   Hast du ein nettes rasiermesserscharfe Schwert da ?
   Zuverlaessigkeit: ziemlich sicher, vorausgesetzt du schaffst es dich
                     selbst genug zu zerstuemmeln bevor du in Ohnmacht
                     faellst
   Hinweise:         Schmerzhaft, auch die heldenhaften Samurai nahmen
      einen zweiten Mann zu Hilfe um sich selbst am richtigen Punkt zu
      koepfen. Erwarte daher nicht, dass mehr rauskommt als eine
      Peritonitis, wenn du es dir selbst machst. Liegt im Trend bei
      verrueckten Kampfsportfans und schwulen japanischen Dichtern
      namens Mishima.

==10. ERTRINKEN
   Dauer:            Minuten (5 Min. bis zum Tod durch Ertrinken, 20 Min.
                     bis zum Tod durch Unterkuehlung)
   Verfuegbarkeit:   ueberall wo tiefes, (kaltes) Wasser an einem
                     abgelegenen Ort ist
   Zuverlaessigkeit: gut, versichere dich aber, dass du sinkst und nicht
                     schwimmen kannst
   Hinweise:         Steck dir Steine in die Taschen, knote deine Beine
      und Haende zusammen und spring in den See. Fuer den Fischer, der
      deinen verwesenden Leichnam in seinem nagelneuen Netz findet
      sicherlich ein kleiner Schock. Vgl. auch den "Unterkuehlung/
      Erfrieren"-Eintrag. Beachte jedoch, dass du aus kaltem Wasser nach
      mehreren Stunden wiederbelebt werden kannst, denn die Kaelte
      verlangsamt bleibende Gehirnschaedigungen. Waermeres Wasser bietet
      nicht der Vorteil der Unterkuehlung, ist aber sicherer, dass du
      auch tot *bleibst*.

==11. ELEKTRISCHER STROM
   Dauer:            Sekunden / Minuten
   Verfuegbarkeit:   ueberall wo es Hochspannungsleitungen und eine gute
                     Erdung gibt
   Zuverlaessigkeit: haengt ziemlich vom Glueck und der Stromstaerke ab
   Hinweise:         Quael dich nicht mit 110 oder 240 Volt Netzstrom
      ab, das ist einfach nicht genug. Manche Leute sind schon von der
      Leitung im Haushalt getoetet worden, aber erst nach mehreren
      Minuten. Benutze Hochspannungsleitungen, stell dich barfuss auf
      nassen Boden (noch besser ist, ein DICKES Kupferkabel in den
      naechsten Fluss zu leiten). Klappt am besten, wenn der Stromfluss
      durch deinen Kopf oder Herz laeuft. Andernfalls gibt's nur starke
      Verbrennungen. HINWEIS: Es haben schon Leute massive
      Hochspannungen/Starkstrom Stoesse ueberlebt und lediglich
      Verbrennungen dritten Grades davongetragen. Manchmal auch
      Laehmung, Amputation der Gliedmassen etc.

==12. SPRENGSTOFFE
   Dauer:            10 Millisekunden oder so aehnlich (!)
   Verfuegbarkeit:   schwierig einen Zuender und guten Sprengstoff zu
                     bekommen
   Zuverlaessigkeit: sicher, wenn die Explosion richtig klappt
   Hinweise:         BENUTZE KEIN SCHWARZPULVER oder andere 'langsame'
      Sprengstoffe (zB. selbstgemachte), sondern Dynamit oder
      Plastiksprengstoff. Binde es zusammen mit dem Zuender an deiner
      Stirn fest und BUMM! Das Hauptproblem ist die Beschaffung (ich
      weiss wie man Nitroglycerin im Heimlabor herstellt, aber das ist
      extrem gefaehrlich und das Produkt ist instabil). Wenn du an eine
      Handgranate rankommst, benutze sie, das ist wohl der beste Weg,
      diese Methode auszufuehren.

   Calle: Anleitungen zur Herstellung von Sprengstoff und die
          entsprechenden Warnungen dazu findet man in der FAQ der
          Newsgroup rec.pyrotechnics.

==13. SICH ZU TODE FRIEREN (Hypothermie)
   Dauer:            einige Stunden (15 Minuten in kaltem Wasser)
   Verfuegbarkeit:   hast du einen grosse Kuehltruhe ? ist es draussen
                     kaelter als -10 C ?
   Zuverlaessigkeit: gut, wenn du nicht gefunden wirst
   Hinweise:         Traenke deine Kleider mit Wasser und geh in den
      Kuehlschrank / nach Draussen, wo dich keiner findet. Es hilft,
      wenn du vorher in die Hose machst - drink wie ein Verrueckter.
      Wenn du einen sehr kalte Wasserstrom in der Naehe hast (zB. die
      Nordsee oder aehnliches), der um die 0 C hat, ist das besonders
      gut, denn die durchschnittliche Ueberlebenszeit im Wasser ist 15
      Minuten.
      [1] schreibt: "...spaet am Tag haben sie still ihren Lieblingsberg
      bestiegen...ueberhalb der Gefriergrenze...duenne Kleidung tragend
      setzten sie sich an einem abgeschiedenen Platz nieder um ihr Ende zu
      erwarten. Manche sagten, dass sie ein Beruhigungsmittel nehmen
      wollten um den Schlaf des Todes zu beschleunigen. Soweit wir ueber
      Unterkuehlung etwas wissen, werden sie ohnmaechtig wenn die Kaelte
      einen bestimmten Grad erreicht hat und sie sterben innerhalb
      weniger Stunden. Natuerlich gibt es bei sehr kaltem Wetter keine
      Veranlassung einen Berg zu besteigen." [wie zB. mitten im Winter
      in England :-) Es starb gerade letzten Winter ('90) eine Frau
      inmitten des Stadtparks hier, als sie sich auszog und der Park
      schon geschlossen hatte.] Ein Problem bei dieser Methode ist, dass
      sie durch die Verlangsamung des Metabolismus Hirnschaeden vorbeugt
      und man nach mehreren Stunden nach dem 'Tod' gelegentlich
      reanimiert werden kann.

==14. VOR EINEN ZUG SPRINGEN
   Dauer:            Sekunden (oder Stunden wenn du Pech hast)
   Verfuegbarkeit:   Ueberall wo Gleise fuer HOCHGESCHWINDIGKEITSZUEGE
                     in der Naehe sind
   Zuverlaessigkeit: Haengt von deinem Timing und der Zuggeschwindigkeit ab.
                     Versuche dich zu koepfen
   Hinweise:         Vermutlich ist es besser, wenn du dein Genick auf
      die Schienen legst, denn ein Rueckstoss wuerde dir wohl dein
      Rueckgrat brechen (und dich zum Krueppel machen).
      Hochgeschwindigkeitszuege brauchen ca. 1 km um zum Stillstand zu
      kommen, suche dir also eine uneinsehbare Kurve.

==15. SELBSTVERBRENNUNG
   Dauer:            Sekunden bis Tage
   Verfuegbarkeit:   Ueberall wo du Benzin und ein Streichholz bekommst
   Zuverlaessigkeit: gut solange du weit genug von jeder medizinischen Hilfe
                     entfernt bist
   Hinweise:         fuerchterlich schmerzhaft - einer der qualvollsten
      Wege zu Sterben. Wenn du ueberlebst, bist du fuer den Rest deines
      Lebens entstellt. Mische das Benzin moeglichst mit einem
      Sprengstoff wie TNT oder NG, so dass es SEHR viel schneller brennt
      (auch wenn der Sprennstoff sehr verduennt ist).

==16. SICH ZU TODE HUNGERN
   Dauer:            40 Tage Kompromiss. Haengt von der Gesundheit ab.
   Verfuegbarkeit:   Ueberall wo du nicht zwangsernaehrt werden kannst
   Zuverlaessigkeit: gut solange keine medizinische Hilfe da ist und
                     dein Wille durchhaelt
   Hinweise:         Nach den ersten paar Tagen vermutlich leichter, da
      dann dein Appetit nachlaesst. In einem englischen Gefaengnis darf
      man nicht zwangsernaehrt werden insofern man vorher dazu keine
      Erlaubnis gegeben hat oder sie dich als verrueckt erklaeren. Wie
      es in anderen Laendern ist, weiss ich nicht. Beachte, dass deine
      Verwandten an deiner Statt eine Erlaubnis geben koennen sobald du
      bewusstlos bist (Willenserklaerung/ Durchsetzungskraft eines
      Anwalts hilft). Es mag helfen, wenn du einen Appetitzuegler
      nimmst. Amphetamine und manche Drogen (MDMA = XTC = Extasy =
      Methylendimethoxymethamphetamin) sind zB. welche. Leider sind sie
      gewoehnlich illegal. Ich habe auch von etwas namens Aminorex
      (4-methylaminorex) gehoert, das pauschal als Appetitzuegler
      bezeichnet wurde, aber vom Markt genommen wurde wegen den
      toedlichen Nebenwirkungen... das sollte wirklich kein Problem
      sein!! [1] schreibt: "...nach etwa 20% des Gewichtverlusts, machen
      sich Krankheiten breit, v.a. schwere Verdauungsstoerungen,
      Muskelschwaeche und _am schlimmsten von allem_ ca. 40 Tage bevor
      man stirbt geistige Unzurechnungsfaehigkeit ..." "In manchen
      Faellen kann freiwilliges Verhungern sehr schmerzhaft
      sein...Morphine sind zu verabfolgen um die Schmerzen des
      toedlichen Wassermangels zu nehmen..."

==17. MIT 160 KM/H IN EINEN BRUECKENPFEILER RASEN
   Dauer:            hoffentlich sofort
   Verfuegbarkeit:   schnelles Auto, Autobahn, ungeschuetzter Pfeiler
   Zuverlaessigkeit: so la-la, schuette ein paar Kanister Benzin auf den
                     Beifahrersitz um sicher zu gehen und BENUTZE DEINEN
                     SICHERHEITSGURT
   Hinweise:         Bruecken sind in England gewoehnlich geschuetzt,
      keine Ahnung wie es anderswo ist. Vermeide es, aus dem Auto
      geschleudert zu werden und benutze deshalb den Gurt. Habe zur
      Sicherheit Benzin (in Kanistern oder ausgeleert) in der Naehe
      des Fahrersitzes. Kann man auch nach einem Unfall aussehen lassen.

==18. SCHROTFLINTE
   Dauer:            Sofort, wenn du Glueck hast
   Verfuegbarkeit:   Schwierig in England, leichter in den USA (wegen der
                     liberaleren Waffengesetze)
   Zuverlaessigkeit: Ziemlich sicher
   Hinweise:         Eine Schrotflinte Kaliber 12 geladen mit
      Magnumpatronen 12/76 und Schrotstaerke 2 bis 0. Siehe
      "Erschiessen" fuer weitere Hinweise. Dies ist die empfohlene Art,
      wenn du durch Schusswaffen sterben willst. Offensichtlich sind die
      hier empfohlenen Patronen uebertrieben maechtig, aber das ist nun
      wirklich nicht das Problem... das Problem ist hier vielmehr, dass
      die Sache eine schreckliche Sauerei ist - wer wird die verfaulten
      Blutklumpen aus dem Teppich entfernen ? Ein weiteres Problem ist,
      dass du dein Hirn voellig verfehlen kannst und dir stattdessen nur
      das Gesicht wegballerst.

==19. WERDE SOLDAT (nicht ernst gemeint)
   Dauer:            15.Jan '91 oder ein anderer Konflikt
   Verfuegbarkeit:   besuch einfach die naechste Bundeswehr-Kaserne und
                     werde Teil der Truppe
   Zuverlaessigkeit: Sei ein "Held". Die Lebenserwartung im Kampf ist 20
                     Minuten
   Hinweise:         Ich denke, dass ist keine ganz ernstgemeinte
      Empfehlung, vorallem weil nur 10% jemals an die Front kommen und
      nur ein paar von diesen jemals am direkten Kampf teilnehmen.

   Calle: Du koenntest auch jederzeit Soeldner werden. So kommst du
          wenigstens an die Front und verbesserst deine Chancen zu
          sterben enorm. Dennoch keine ernstzunehmende Methode.

==20. SICH STIFTE IN DIE NASE RAMMEN (Wanderlegende?)
   Dauer:            Sekunden oder niemals
   Verfuegbarkeit:   Alles was du brauchst sind ein paar spitze Stifte und
                     einen Tisch
   Zuverlaessigkeit: sehr unsicher
   Hinweise:         Ich denke, dies ist ein Mythos, denn die Stifte
      dringen in die vorderen Hirnlappen ein, welche nicht lebenswichtig
      sind. Das ist der legendaere "Examensselbstmord". Nur nuetzlich
      wenn du dir die Hirnlappen zerstechen willst statt zu sterben!

   Calle: Das ist eine Legende, siehe dazu die FAQ von alt.folklore.urban
          fuer naehere Details.

==21. EINEN AUFTRAGSMOERDER ENGAGIEREN
   Dauer:            Haengt von der gewaehlten Methode ab
   Verfuegbarkeit:   Kennst du irgendwelche mordenden Psychopathen ?
                     Nein, ich meine nicht die braven Steuerzahler...
   Zuverlaessigkeit: Haengt von der gewaehlten Methode und der
                     Arbeitsmoral des Moerders ab
   Hinweise:         Vergiss es. Sofern du nicht jemanden vertraglich
      dazu verpflichtet hast, wir es wohl so ausgehen, dass du
      irgendwann im Krankenhaus ohne deine Brieftasche aufwachst. Wenn
      du jemanden anheuerst, wie willst du ihn bezahlen ? Du wirst ihn ja
      kaum dafuer anzeigen koennen, wenn er sich mit deinem Geld aus dem
      Staub macht ohne seinen Auftrag ausgefuehrt zu haben.

==22. MACH DICH ZUR WASSERSTOFFBOMBE (auch nicht ernst gemeint)
   Dauer:            1/2 Meter Lichtgeschwindigkeit (ein paar Nanosekunden)
   Verfuegbarkeit:   Atomkern-Spaltung ODER -Fusion, 10 Liter schweres
                     Wasser
   Zuverlaessigkeit: 100%
   Hinweise:         Trink fuer einige Tage schweres Wasser und begieb
      dich in die Naehe einer Atomspaltung/fusion. Wenn du ein paar
      Liter vom schweren Wasser noch uebrig hast, erhaelst du einen
      zusaetzlichen Ertrag von 6 Megajoule (gib oder erhalte ein paar
      wichtige Befehle). Beachte, dass schweres Wasser giftig ist und du
      wohl nicht so lange ueberleben wirst.

   Calle: Wenn ich mich richtig an den Physikunterricht erinnern kann,
          findet in deinem Koerper keinerlei Reaktion statt, ganz egal
          wieviel schweres Wasser du getrunken hast. Und nicht als ob
          es wichtig waere, dass du auf einer explodierenden
          Wasserstoffbombe sitzt!

==23. MICROMASCHINEN/NANOCOMPUTER (Science-fiction)
   Dauer:            Jahre oder ein Bruchteil einer Sekunde - haengt
                     von deiner Sichtweise ab
   Verfuegbarkeit:   in 50-1000 Jahren?
   Zuverlaessigkeit: gut, vorausgesetzt die Technologie entwickelt sich
                     so weit
   Hinweise:         Grundsaetzlich ist ein Replikationsmachine
      erforderlich. Man programmierst sie, sich selbst zu reproduzieren;
      mit der kleinen Vereinfachung, dass man dann nie mehr den Drang
      hat, diese Technik noch einmal zu nutzen. Nach einer Weile mutierst
      du zum hirnlosen Zombie, der sich endlos vom Ausgang der Machine
      zu dessen Eingang schleppt. Merkwuerdige philosophische
      Implikationen.

   Calle: Wenn man schon Nanomaschinen voraussetzt, wieso dann nicht
          gleich welche, die dekonstruktiv arbeiten ? Lass deinen
          Koerper in weniger als einer Sekunde in seine Molekular-
          komponenten zerlegen...keine ernstzunehmende Sache, falls du
          es noch nicht bemerkt haben solltest.

==24. TAUCHEN (verschiedene toedliche 'Unfaelle')
   Dauer:            vgl. die Hinweise - meistens Minuten/Stunden
   Verfuegbarkeit:   Tauchausruestung, menschenleere Stelle
   Zuverlaessigkeit: vgl. die Hinweise
   Hinweise:         Eine moegliche Variante ist, ca.30 Meter ohne
      Ausatmen abzutauchen. Vorausgesetzt du schaffst das, sollte es dir
      die Lungen zerreissen. Zweitens kann man solange unter Wasser
      bleiben (30 Minuten in 30 Meter) bis sich der Stickstoff aufloest.
      Tauche schnell auf ohne Dekompressionszeit. Dies ist
      unzuverlaessig und verursacht meist Hirn/Gelenk-Schaeden. Die
      dritte Moeglichkeit ist eine Kohlenstoffmonoxid-Vergiftung.
      Befuelle damit deine Flasche und halte dich von den anderen
      Tauchern fern. Du wirst ziemlich schnell in Ohnmacht fallen. Vgl.
      CO im Abschnitt "Gifte". Der letzte Weg ist Sauerstoff-Vergiftung
      - das bedingt jedoch eine hohe Tauchtiefe und eine
      sauerstoffreiche Luftmischung (und damit haengen einige Probleme
      zusammen). Der Vorteil dieser Methode ist, dass es Versicherungen
      / Verwandte fuer einen Unfall ('Missgeschick') halten [ausgenommen
      bei CO-Vergiftung]. Die Informationsquelle (aus dem Netz) faehrt
      fort: "30m auftauchen ohne auszuatmen fuehrt gewoehnlich zu einem
      Ueberdruck in der Lunge, evtl. auch zu subkutanem Emphazem,
      kollabierten Lungen; Tod ueblicherweise durch Ersticken am eigenen
      Blut. Ziemlich schmerzhaft und meist heilbar falls man gerettet
      wird, aber gute Todeschancen, wenn nicht. Wenn man nach einer Zeit
      hohen Stickstoff-Rueckstands (ca.30 Min. in 30m) ohne
      Dekompression auftaucht, kruemmt man sich ziemlich heftig. Man
      merkt nicht viel, aber nach einer halben Stunde beginnen sich die
      Gelenke zu versteifen. Der Tod ist sehr unsicher, wird von einem
      Schlaganfall verursacht. Hirn-, Gelenkschaeden etc. sind
      ueblich. Rettung moeglich, aber bleibende Schaeden sicher.
      Sauerstoff-Vergiftung ab 50m, wenn der Partialdruck des
      Sauerstoffs einen toxischen Grad ueberschreitet. Schwierig
      auszufuehren, sehr schmerzhaft so tief zu kommen, kalter Druck
      etc., wohl von Stickstoff-Narkose; ebenso Wirrheit. Vermutlich
      wirst du gekruemmt, grosse Chance der Rettung. Fuer CO-Vergiftung
      mische eine ordentliche Portion CO in deinen Tank, und du wirst
      unter Wasser einschlafen. Kombiniert mit den obigen Methoden macht
      es die Sache recht erfolgreich. Vergiss nicht, dein BCD zu
      vergessen."

==25. SICH DAS HIRN AUSSAUGEN (nicht ernst gemeint)
   Dauer:            Minuten
   Verfuegbarkeit:   du brauchst einen Puma(C) Roboter und ein paar andere
                     Teile
   Zuverlaessigkeit: sicher, falls es richtig programmiert wurde
   Hinweise:         Du brauchst einen Industrie-Roboter, um diese
      Methode richtig auszufuehren. Spendiere ihm eine Saegevorrichtung
      und ein Absaugrohr und programmiere das Ding entsprechend. Baue
      eine Kopffixierung. Sobald du sicher in der Vorrichtung fixiert
      bist, starte das Roboterprogramm. Es wird dir ein Loch in deinen
      Kopf bohren und darin das Absaugrohr stecken. Programmiere es so,
      dass sich das Rohr vor und zurueck bewegt, so dass es nichts
      uebrig laesst. Das funktioniert noch besser, wenn du in das Loch
      einen Wasserstrahl fliessen laesst, dann saugt das Rohr nicht nur
      die ganze Zeit Luft ein. Das Debuggen des Programms koennte
      ziemlich spassig sein.

==26. MIKROWELLEN
   Dauer:            ?
   Verfuegbarkeit:   eine starke Strahlungsquelle fuer Mikrowellen
   Zuverlaessigkeit: ?
   Hinweise:         koche dich selbst. Der springende Punkt ist, deine
      Koerpertemperatur auf ein toedliches Mass zu bringen.

   Calle: Hat jemand weitere Informationen dazu ? Alles was ich weiss
          ist, dass es nicht guenstig ist vor einem schwedischen
          Kuenstenueberwachungs-Radar zu stehen (der genau die gleiche
          Wellenlaenge benutzt wie ein durchschnittlicher
          Mikrowellen-Ofen).

==27. VERDURSTEN
   Dauer:            ca. eine Woche?
   Verfuegbarkeit:   du musst medizinische Hilfe zu verhindern wissen
   Zuverlaessigkeit: sicher, wenn du genug Willenskraft dafuer hast
   Hinweise:         Iss und trinke nichts. Denke daran, dass Essen
      einen hohen Wasseranteil hat. Es kann schwierig werden
      medizinische Hilfe zu umgehen. Vgl. "sich zu Tode hungern".

==28. FALLSCHIRMSPRUNG'UNFALL'
   Dauer:            verdammt schnell
   Verfuegbarkeit:   du musst einem Fallschirmsprung-Verein beitreten, was
                     viel Zeit und Geld kostet
   Zuverlaessigkeit: ziemlich sicher. Es haben sich schon Leute von
                     extremen Hoehen fallen lassen und es ueberlebt. Die
                     Folgeverletzungen sind nicht spassig.
   Hinweise:         Tritt einem Fallschirmsprung-Verein bei, uebe eine
      Weile mit um jeden Verdacht zu zerschlagen, und dann packst du
      irgendwann deinen Fallschirm wirklich schlampig (am besten
      verknoten, aber nicht zu offensichtlich) und springst. Der Schirm
      wird sich nicht oeffnen und du erreichst eine Endgeschwindigkeit
      von 220 km/h (160 mph/120 kn). Der Tod tritt sofort bei
      Aufschlagen auf den Planeten Erde ein. Diese Methode hat den
      Vorteil ein 'Unfall' zu sein und deine Familie/Freunde haben nicht
      die sonst bei einem Suizid ueblichen Seelenqualen und
      Schuldgefuehle.


   Calle: Zum oben gesagten sei hinzugefuegt, dass man den Reserve-
          Fallschirm entfernen oder funktionsunfaehig machen muss (wie
          man mir sagte, soll das nicht leicht sein). Es gibt bessere
          "Unfall"-Methoden als jene.
          Ein Fallschirmspringer, mit dem ich sprach, fand diesen
          Eintrag nicht so toll, da es dem Fallschirmspringen
          unberechtigterweise einen schlechten Ruf einbringt.

==29. TOD DER TAUSEND MESSER; MODERNE VERSION (nicht ernsthaft gemeint)
   Dauer:            verschieden
   Verfuegbarkeit:   einen Haufen Rasierklingen.. evtl. eine
                     Hochspannungsleitung
   Zuverlaessigkeit: nicht sehr gut
   Hinweise:         Dies ist eine moderne Variante des arabischen "Tod
      der tausend Messer". Im Grunde springst du einfach auf einen
      Haufen hochkantgestellter Rasierklingen und rollst dich auf ihnen
      herum solange bis du stirbst...es mag hilfreich sein eine
      Hochspannung (aber mit geringer Stromstaerke) durch die Klingen zu
      jagen, so dass du Kraempfe bekommst, die dich auch bei
      Bewusstlosigkeit weiter am Zerschneiden halten. Du solltest auch
      sicher gehen, dass du nicht von den Klingen abrutschen kannst.

==30. ZERMALMUNG
   Dauer:            Sekunden bis Minuten, haengt von der Schrottpresse ab
   Verfuegbarkeit:   eine Schrottpresse... irgendein guter Schrottplatz
   Zuverlaessigkeit: sicher, solange du nicht entkommen kannst
   Hinweise:         Dies ist eine einfache, aber elegante Art...begib
      dich in ein Auto, eine Auto-Presse und kurz danach bist du zu Tode
      gequetscht und dein Koerper ist ein einziger roter Brei. Es mag
      schwierig sein, die Presse zu starten, aber wenn du dich im Auto
      versteckst, wird irgendwann vielleicht jemand kommen und die
      Presse anwerfen. Es gibt noch andere Wege, zermalmt zu werden, die
      soweit ich momentan sehe eigentlich die effektivsten Methoden
      sind. Ein vollbeladener, mehrzuegiger LKW, der ueber dich
      drueberrast, ist ganz gut. Beachte, dass man ziemlich oft die
      Quetschung ueberlebt, aber dann stirbt, wenn das Gewicht WEG
      genommen wird.

==31. DRITTER WELTKRIEG
   Dauer:            Augenblicke, wenn du in der Naehe einer militaerisch
                     bedeutsamen Staette bist
   Verfuegbarkeit:   hast du zufaellig eine Schluesselrolle inne?
                     Praesident zB. ?
   Zuverlaessigkeit: ziemlich sicher
   Hinweise:         Alles was du zu tun hast ist den 3.Weltkrieg
      auszuloesen. Feure eine Interkontinentalrakete oder gleich drei
      auf China und die Russen ...diese Methode hat den Vorteil, dass du
      die gesamte Menschheit mit dir nimmst! Das Aergernis ist, dass nur
      eine minimale Anzahl von Menschen den noetigen Zugriff haben und
      ich zweifle, ob einer der ash-Leser dazugehoert.

   Calle: Seit dem Zerfall der Sovietunion ist diese Methode wesentlich
          schwieriger zu bewerkstelligen...sie ist nicht ernst gemeint.

==32. HITZSCHLAG
   Dauer:            4 Stunden oder mehr
   Verfuegbarkeit:   sehr heisser Tag; keine stoerenden Nachbarn etc.
   Zuverlaessigkeit: haengt vom Wetter ab
   Hinweise:         Grundsaetzliche Idee ist, einen extremen
      Sonnenstich zu bekommen. Du solltest nach ein paar Stunden
      ohnmaechtig werden. Benutze etwas Alufolie um die Sonnenstrahlen
      direkt auf dich zu lenken und den Vorgang zu beschleunigen.
      Versuche so ungestoert wie moeglich zu sein, zieh das Telefon raus
      etc. Natuerlich faengst du schon morgens an! Es hilft, wenn die
      Aussentemperatur > 100F ist.

==33. SAEUREBAD
   Dauer:            haengt von der Saeure ab
   Verfuegbarkeit:   eine grosse Menge an starker Saeure
   Zuverlaessigkeit: ziemlich gut
   Hinweise:         [aus alt.suicide.holiday]
      "Die Sommerhitze macht dich kaputt ? Versuch's mal mit dem neuen,
      verbesserten Saeurebad aus der Nachbarschaft. Die meisten
      metallverarbeitenden Fabriken und einige KFZ-Werkstaetten haben
      ein nettes, beruhigendes Saeurebad. Diese Methode ist natuerlich
      fuer jene unter euch, die extreme Schmerzen moegen und keine
      Sauerei fuer andere machen moechten. Wenn du keinen Abschiedsbrief
      hinterlaesst, kann es passieren, dass niemand jemals erfahren
      wird, was geschehen ist - abgesehen von der Werkstatt/Fabrik, in
      die du eingebrochen bist."

==34. VORGETAEUSCHTE AUTOBOMBE
   Dauer:            Millisekunden
   Verfuegbarkeit:   Sprengstoff noetig
   Zuverlaessigkeit: ziemlich gut, wenn du genug Sprengstoff hast
   Hinweise:         Dies ist eine Modifikation der gewoehnlichen
      Sprengstoff-Methode. Du bastelst dir zuhause eine selbstgemachte
      Autobombe und faehrst nach einem Schwaetzchen mit dem Nachbarn
      froehlich davon (erzaehl ihm wie toll es dir -abgesehen von den paar
      Todesdrohungen von irakischen Todesschwadronen- zur Zeit geht).
      Um die Behoerden noch mehr zu verwirren, steck dir eine Liste mit
      den Telefonnummern saemtlicher Konsolate des Vorderen Orients in
      die Tasche. Dazu schreibst du ein paar "Geheimcode-Nummern"
      und zu jeder einen beliebigen, aber hohen Geldbetrag. :-) Ach ja,
      noch eine Ausgabe von "Jane's Selbstverteidigung Wochenjournal" -
      die Xhosa Ausgabe.

==35. SPRUNG VON DER BRUECKE (sich zerschneiden mit Klavierdraht)
   Dauer:            9,87 ms-2; 4-10 Meter; rechne es selbst aus!
   Verfuegbarkeit:   Seil, Klavierdraht und eine hohe Bruecke
   Zuverlaessigkeit: ziemlich sicher
   Hinweise:         Noch nie ausprobiert. Kann auch von einem relativ
      hohen Gebaeude ausgefuehrt werden, wobei dann aber das Kunstmoment
      zuruecktritt. Schneide das Seil und den Draht in verschiedene
      Laengen. Jedes Stueck darf nicht laenger sein als die Hoehe der
      Bruecke. Binde jeweils ein Seil- und Drahtende an der Bruecke
      fest, die anderen Seilenden dann an verschiedene Koerperteile wie
      Schenkel, Waden, Rumpf etc. Die Klavierdraehte kommen dann um
      deine Gelenke (vergiss deine Genitalien nicht). Wenn du dann
      springst, reissen deine Koerperteile durch die Drahtschlingen
      auseinander und die Teile werden von den Seilen festgehalten und
      baumeln in der Luft. Wenn du es richtig gemacht hast, sollte zum
      Schluss nur noch dein Rumpf mit Kopf ueber dem See/Autobahn/Boden
      haengen. Mach es zusammen mit Freunden und nenne es Kunst.

==36. BEI LEBENDIGEM LEIBE GEFRESSEN WERDEN
   Dauer:            kommt drauf an, aber wohl ein paar Minuten
   Verfuegbarkeit:   Zoo, oder du lebst in Afrika/wo auch immer
   Zuverlaessigkeit: nicht brilliant...was, wenn die Viecher nicht
                     so hungrig sind und nicht aufessen ?
   Hinweise:         grundsaetzlich musst du einen oder mehrere
      Fleischfresser finden...Tiger sind nett, Haie, Loewen oder andere
      Raubkatzen gehen auch...

==37. BEIM UNGESCHUETZTEN ERDEINTRITT VERBENNEN (nicht ernst)
   Dauer:            vermutlich ein paar Minuten
   Verfuegbarkeit:   wenn du es schaffst in den Weltraum zu kommen
   Zuverlaessigkeit: so sicher wie nur irgendwie moeglich!
   Hinweise:         mache einfach einen Spaziergang im erdnahen Weltraum
      und bremse soweit ab, bis du in die Athmosphere eintrittst. Du
      wirst einen grossartigen Blick haben...

==38. AIDS (ACQUIRED IMMUNE DEFICIENCY SYNDROME)
   Dauer:            Inkubationszeit 1 bis 10 Jahre, Tod innerhalb 2
                     Jahre nach Diagnose von AIDS; man kann HIV
                     Jahre/Jahrzehnte haben
   Dosierung:        nur ein einziger Intimkontakt mit einer infizierten
                     Person beliebigen Geschlechts
   Verfuegbarkeit:   fuer jedermann frei verfuegbar
   Zuverlaessigkeit: 99,9% Sicherheit NACH der Infektion
   Hinweise:         [2]:
      Das ist nicht schmerzfrei. Diese Methode mag dich einen Haufen
      Geld kosten, wenn du anderen gestattest, dich medizinisch zu
      betreuen. Es koennte etwas schwierig werden sich zu infizieren, da
      manche Leute, die wissen, dass sie AIDS haben, deinem Wunsch nicht
      nachkommen werden. Kann eine Menge Spass machen, der Infektion
      hinterherzurennen - je nach deiner Einstellung (denk dran -egal
      welches Geschlecht du hast- du brauchst dich nicht zu
      beschraenken; du bist im Begriff zu sterben, also kannst du auch
      was ausprobieren ;). Duerfte eine ziemliche Verwuestung in deiner
      Familie und bei deinen nahen Freunden anrichten. Du hast damit
      auch die Befriedigung, einen augenfaellig nicht mehr als Du
      identifizierbaren Koerper zu hinterlassen ! Hier hast du auch die
      beste Gelegenheit, deinen Finger gegen deinen Zahnarzt zu richten
      und zur Rache fuer all die Qualen in seinem Stuhl zu behaupten, er
      habe dich angesteckt. Froehliches Sterben !

   Calle: Ist wohl nicht mehr so sicher. In zehn Jahre wird wohl jemand
      ein Medikament gefunden haben. M.M.n. nicht ernst zu nehmen.

==39. SELBSTENTHAUPTUNG MIT DEM PKW (von Calle hinzugefuegt)
   Dauer:            wirklich schnell
   Verfuegbarkeit:   du brauchst ein Auto und ein Seil
   Zuverlaessigkeit: Ich wuerde nicht darauf vertrauen
   Hinweise:
      Eine Idee aus alt.suicide.holiday: einfach ein Seilende um den
      Hals legen, das andere Ende an einen wirklich soliden Gegenstand
      knuepfen, dann ins Auto steigen und aufs Maximum beschleunigen.
      Wenn sich das Seil spannt, wird dein Kopf abgetrennt. Vergewissere
      dich, dass das Seil lang genug ist und benutze den
      Sicherheitsgurt.

      Ein Beitrag vom Juli '93 in ash erwaehnte jemanden im Staat
      Washington/USA, der sich tatsaechlich mit dieser Methode ums Leben
      brachte. Sie kann also gar nicht so uebel sein. Es hiess, dass 25
      feet (= 7,5m) Seil benutzt wurden, was allerdings ziemlich wenig
      scheint. Wahrscheinlich hatte der Typ ein wahnsinnig schnelles Auto.


==40. TOD DURCH GANZKOERPERBEMALUNG (sehr toericht und falsch)
   Dosierung :     weniger als 1 Dose Farbe, je nach Koerperflaeche
   Dauer   :       ?, vielleicht so knappe 8 Stunden
   Verfuegbarkeit: sehr verfuegbar! Du hast die Wahl zwischen Schminke
      und Malerfarbe. Um damit erfolgreich zu sein, brauchst du
      jedenfalls eine Farbe, die es deinen Hautporen nicht erlaubt
      zu atmen. Hier hast du auch eine tolle Auswahl an Farben, in denen
      du sterben willst! Nilgruen ? Blutrot ? Klassisches Schwarz ?
      Oder jede beliebige Kombination, wie du willst...wenn du dich
      schon nicht entscheiden kannst, was du vor deinem Tod anziehen
      willst, dann macht dir diese Methode bedenkliche Qualen.
   Zuverlaessigkeit : Dies ist eine sichere Methode, insofern du eine
      Farbe hast, die deine Poren am Atmen hindern. Vergiss deine
      Fusssohlen nicht. Du must bis zum letzten Stueckchen Haut alles
      anmalen. Wenn deine Poren atmen koennen, stirbst du nicht.
   Hinweise :  Ich habe dies vor ca. 5 Jahren in einem Theaterjournal
      gelesen, wo stand, dass bei Ganzkoerper-Makeups stets
      sichergestellt sein muss, dass einige Koerperstellen fuer die
      Hautatmung frei bleiben; andernfalls stirbt der Schauspieler.
      Gewoehnlich lassen sie bei Ganzkoerper-Makups die Fusssohlen
      frei und waehlen am Koerper Linienmuster, die den Schauspieler
      nicht ersticken lassen.

   Calle: Das ist ein *extrem* toerichter Eintrag. Er befand sich bei
      Mike im "noch nicht bearbeitet"-Teil und ich glaube, er ist
      ziemlich unveraendert von einem Beitrag in ash uebernommen. Diese
      Methode funktioniert nicht. Wie man in fast jedem Anatomiebuch
      nachlesen kann, atmet die Haut nicht. Die einzigen Orte deines
      Koerpers, in denen Sauerstoff absorbiert wird, sind die Lungen und
      die corneas, und die corneas versorgen sich selbst. Du wirst
      allerdings wohl krank oder stirbst sogar, wenn du giftige Farbe
      benutzt.

==PART4== Antworten zu haeufig gestellten Fragen

   Soweit ich mich erinnern kann, ist das einzige, wonach oefters gefragt
   wurde -abgesehen von diesem Text selbst- der Liedtext von
   "Suicide Is Painless" (die Titelmelodie von M*A*S*H). Hier ist er:

   "Suicide is Painless"
      Text von Mike Altman
      Musik von Johnny Mandel

   Through early morning fog I see
   Visions of the things to be
   The pains that are withheld for me
   I realize and I can see that

   Refrain: Suicide is painless
            It brings on many changes
            And I can take or leave it if I please.

   I try to find a way to make
   All our little joys relate
   Without that ever-present hate
   But now I know that it's too late, and

   (Refrain)

   The game of life is hard to play
   I'm going to lose it anyway
   The losing card I'll someday lay
   And this is all I have to say, that

   (Refrain)

   The only way to win is cheat
   And lay it down before I'm beat
   And to another give a seat
   For that's the only painless feat, cause

   (Refrain)

   The sword of time will pierce our skins
   It doesn't hurt when it begins
   But as it works its way on in
   The pain grows stronger - watch it grin

   (Refrain)

   A brave man once requested me
   To answer questions that are key
   Is it to be or not to be?
   And I replied, "Oh why ask me?", cause

   (Refrain)

   And you can do the same thing if you please.
==PART5== Hinweise von Calle
   Am Ende von Mike's Text stand ein Eintrag zu Stickstoffoxid.
   Ich habe ihn geloescht, da es schon einen gibt. Es gab auch eine Mail
   in der jemand militaerische Nervengifte empfahl. Sie sind nicht so
   zuverlaessig wie der Schreiber dachte, da gegenwaertiges
   militaerisches Denken darauf abziehlt, dass ein mitleidserregend
   verwundeteter Mann staerker die Kampfmoral des Gegners schwaecht als
   viele Tote. Dh. moderne Nervengasse moegen dich fr ein Leben lang
   gelaehmt, aber nicht sterben lassen. Wie auch immer, wenn du Zugriff
   auf militaerisches Material hast, wieso benutzt du dann kein Gewehr
   oder ein paar Kilo Sprengstoff ?
   Mike's Signatur befand sich ebenfalls am Ende dieses Textes. Sie sei
   hier der Nostalgie wegen nochmals angefuegt:
   Leider funktioniert die Email-Adresse nicht mehr.
   Nun, das waere alles. Kommentare sind sehr willkommen.

--
Calle Dybedahl,Arrendeg. Hail Eris! All Hail Discordia! Where am I? Fnord? 
Oh, there.
---------------------------------------------------------------------------

 

Last update: Saturday, January 01, 2000 12:39


     
back   next